Sportmix

Nach Montreal-Absage: Twitter-Streit um Djokovic-Gattin

Tennis-Superstar Novak Djokovic wird in Montreal nicht antreten. Seine Gattin Jelena zeigt auf Twitter Unverständnis.

Heute Redaktion
Nach der Montreal-Absage von Novak Djokovic tobt Gattin Elena auf Twitter.
Nach der Montreal-Absage von Novak Djokovic tobt Gattin Elena auf Twitter.
IMAGO Images

Die Impfdebatte um den serbischen Tennisspieler Novak Djokovic geht weiter. Der 21-fache Major-Sieger muss für das Turnier in Montreal absagen. Grund: auch in Kanada ist eine Covid-19-Impfung für die Einreise verpflichtend. Djokovic weigert sich allerdings impfen zu lassen, wurde deshalb unter anderem bereits von den Australian-Open ausgeschlossen, später sogar des Landes verwiesen. Auch ein Start bei den US-Open gilt als höchst unwahrscheinlich.

1/7
Gehe zur Galerie
    Novak Djokovic am Sonntag am Weg ins Büro seiner Anwälte.
    Novak Djokovic am Sonntag am Weg ins Büro seiner Anwälte.
    Imago

    Auf Twitter entfachte sich nun abermals eine heftige Diskussion zu Djokovics-Impfstatus. Auf einen Post des Tennis-Magazins "Racquet" reagierte ausgerechnet die Gattin des 35-Jährigen mit Unverständnis. "Ich weiß nicht, warum sich dieser Typ (Djokovic) weiterhin an Turnieren einschreibt, in der Hoffnung, dass sie die Regeln für ihn ändern", schrieb Racquet. Jelena Djokovic konterte: "Ist das ein echtes, internationales Tennis-Magazin?"

    Danach twitterte die Serbin weiter: "Vorausgesetzt, dass ihr ein Tennis-Magazin seid, vielleicht solltet ihr euch auf die kommenden Wochen fokussieren. Seid, was ihr sein sollt. Ein Tennis-Magazin, das über Tennis schreibt."

    Bereits im vergangenen Jahr lieferte sich die 36-Jährige auf Twitter ein Diskussion. Damals entbrannte ein Streit mit dem US-amerikanischen Journalisten Ben Rothenberg. Auslöser war auch damals der Impfstatus des Tennis-Superstars.