Nach Mord an NÖ-Nonne drei Verdächtige geschnappt

Nach dem Mord an einer niederösterreichischen Nonne in Südafrika hat die Polizei drei Verdächtige festgenommen. Die 86-Jährige war vor zehn Tagen einem Raubmord zum Opfer gefallen.

Stefanie Tiefenbacher aus Kirchberg an der Pielach im Bezirk St. Pölten hatte seit 1952 in Südafrika gelebt und war an einer Missionsschule tätig gewesen. Die Ordensschwester war am 18. April im Kloster in Ixopo in der Provinz KwaZulu-Natal gefesselt tot aufgefunden worden, sie dürfte erstickt worden sein.

Die Verdächtigen im Alter von 25 bis 35 Jahren werden wegen Raubmordes und Vergewaltigung angeklagt. Sie sollen nicht nur Geld und Nahrungsmittel gestohlen haben, sondern die Frau auch vergewaltigt haben.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen