Nach Schneechaos in Wien wieder Kurzparkzonen

Am Freitag, den 18.1.2013, heißt es für Autofahrer wieder Kurzparkscheine ausfüllen. Trotz der rund 30 Zentimeter Neuschnee am Donnerstag, wurde die Kurzparkzonen-Regelung am Freitag wieder in Kraft gesetzt.

Ab Freitag müssen trotz der Autofahrer in Wien wieder Kurzparkscheine ausfüllen. 



Immer noch sind unzählige Autos in Wien von den Schnee regelrecht eingesperrt. Die Parkmöglichkeiten sind eingeschränkt. Dennoch schützt die hohe Schneedecke die Autobesitzer nicht davor, Kurzparkscheine auszufüllen. Und Autos, die öffentliche Verkehrsmittel wie Straßenbahnen und Busse blockieren, müssen mit hohen Strafen rechnen. Knapp 270 Euro (Anonymverfügung + Kosten für den Feuerwehreinsatz) kann es kosten, wenn ein unsachgemäß am Fahrbahnrand geparktes Fahrzeug die Straßenbahn behindert.
Ebenso teuer kann es werden, wenn das Auto nicht korrekt vom Schnee gesäubert wurde. Front- und Heckscheibe müssen ebenso vom Schnee befreit werden, wie das Dach, Scheinwerfer, Motorhaube und Kennzeichen.
Kommendes Wochenende werden in Wien keine weiteren Schneefälle erwartet, die Temperaturen fallen jedoch weiter.



Pflicht der Hauseigentümer

Nach den heftigen Schneefällen sind am Freitag zahlreiche Dächer von der weißen Pracht befreit worden. Das Aufstellen von Warnhinweisen oder an die Hauswand gelehnte Latten sind nur eine Sofortmaßnahme, informierte der Verein für Konsumenteninformation (VKI). Hauseigentümer müssen sowohl Schnee und Eisbildungen von den Dächern entfernen als auch Gehsteige und Gehwege räumen und bei Glatteis bestreuen.

 

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen