Nach sexueller Belästigung mit Pefferspray gebändigt

Nur durch Einsatz eines Pfeffersprays konnte der aggressive Mann gestoppt werden.
Nur durch Einsatz eines Pfeffersprays konnte der aggressive Mann gestoppt werden.Bild: iStock/Montage/Symbolbild
Ein 41-Jähriger soll eine Frau bei einer Party am Universitätsring in Wien sexuell belästigt haben. Von der Polizei musste Pfefferspray gegen ihn eingesetzt werden.
Während einer Party in der Nacht auf Samstag soll ein 41-jähriger Mann gegen 3.30 Uhr eine Frau am Universitätsring in Wien sexuell belästigt haben. Drei Begleiter der Frau griffen schützend ein und wollten den Verdächtigen zur Rede stellen.

Der Tatverdächtige soll allerdings sofort auf die Begleiter eingeschlagen und anschließend die Flucht ergriffen haben. Alarmierte Beamte konnten den 41-Jährigen noch an der Einsatzadresse wahrnehmen und wollten ihn anhalten.

Der Tatverdächtige verhielt sich allerdings äußerst aggressiv gegenüber den Beamten und versuchte weiterhin, zu flüchten. Um das Verhalten des Mannes zu beenden, mussten die Polizisten Pfefferspray einsetzen. Er wurde festgenommen und mehrfach angezeigt. (rfi)

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. rfi TimeCreated with Sketch.| Akt:
Innere StadtNewsWienSexuelle BelästigungPolizeieinsatz

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren