7 Jahre im See: Jetzt hat Johanna Ehering zurück

Sieben Jahre lang lag der Ehering von Sergiu und Johanna Sabou im Pichlingersee. Jetzt wurde er gefunden, an die glückliche Besitzerin übergeben.

"Ich kann es immer noch nicht fassen, dass ich den Ring wieder auf meinem Finger habe. Ich habe nach so langer Zeit wirklich nicht mehr daran geglaubt. Es ist schon fast ein Wunder", ist Johanna Sabou (30) überglücklich.

Die 30-Jährige hatte ihren Ehering, auf dem der Name des Gatten und das Datum der Hochzeit vom 26. August 2007 eingraviert sind, beim Baden im Pichlingersee verloren. Und das schon vor sieben Jahren!

Gefunden hat ihn schließlich vor wenigen Tagen Gregor Winterer aus Linz. "Ich bin gerade ins Wasser gegangen, als mir der Ring nahe des Ufers auffiel", so der 20-Jährige zu "Heute".

Sofort postete der ÖBB-Mitarbeiter Fotos des Schmuckstücks auf Facebook. Der folgende "Heute"-Bericht schlug hohe Wellen im Netz, wurde mehr als 1.100 Mal in ganz Österreich geteilt.

Wenige Stunden später meldete sich Sergiu Sabou in der "Heute"-Redaktion in Linz und erzählte, dass der Ring seiner Frau gehöre.

Dienstagabend war es dann soweit, da bekam Johanna beim Pichlingersee endlich ihren Ehering wieder zurück. Gatte Sergiu ging auf die Knie und steckte seiner Herzdame das unversehrte "Fundstück" wieder an – "Heute" durfte bei dem glücklichen Moment exklusiv dabei sein.

"Noch einmal wird mir das nicht passieren. Der Ring bekommt bei uns zu Hause einen Ehrenplatz. Diese Geschichte können wir einmal unseren Kindern erzählen", grinst die Besitzerin.

Auch der Zeitpunkt der Rückgabe ist perfekt, feiert das Pärchen aus Traun (Bez. Linz-Land) doch in etwas mehr als zwei Wochen sein zehnjähriges Ehejubiläum. Und sie sind noch genauso glücklich wie am ersten Tag.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Blau Weiß LinzGood NewsOberösterreichEhe

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen