Nach Überdosis: Polizisten retten Wienerin das Leben

Die Frau dürfte den Herzstillstand wegen einer Überdosis Kokain erlitten haben.
Die Frau dürfte den Herzstillstand wegen einer Überdosis Kokain erlitten haben.Bild: Fotolia/Symbolbild
Dienstagabend wurde die Exekutive zu einer Wohnung in die Böckhgasse gerufen. Eine Wienerin (29) hatte einen Herzstillstand erlitten.

Gegen 18 Uhr wählte der Lebensgefährte, ein Serbe (31), den Notruf, weil das Herz seiner Freundin nicht mehr schlug. Die Beamten rasten zur Wohnung in der Böckhgasse (Meidling) und reanimierten die Frau gemeinsam mit der Berufsrettung. Grund für den Herzstillstand dürfte eine Überdosis Kokain gewesen sein. Nach erfolgreicher Reanimation wurde die Wienerin ins Krankenhaus gebracht und liegt dort auf der Intensivstation.

Zweiter Lebensretter-Einsatz in Donaustadt

Gegen 21.30 Uhr dann der zweite lebensrettende Einsatz: Eine 76-Jährige sackte in ihrer Wohnung in der Josef-Kainzmayer-Gasse (Donaustadt) zusammen. Die Beamten mussten über das Gartentor klettern, um in das Wohnhaus zu kommen. Da die Pensionistin keinen Puls mehr hatte und auch nicht mehr atmete, wurde sofort in Zusammenarbeit mit der Berufsrettung mit den Wiederbelebungsmaßnahmen begonnen. Anschließend wurde die Wienerin ins Spital eingeliefert. (bai)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Wiener WohnenGood NewsWiener WohnenLebensrettung

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen