Nach Unfall: Alkolenker ließ verletzten Beifahrer zu...

Der Alkolenker machte sich aus dem Staub und ließ seinen verletzten Beifahrer zurück (Symbolbild).
Der Alkolenker machte sich aus dem Staub und ließ seinen verletzten Beifahrer zurück (Symbolbild).Bild: iStock

Nachdem ein 45-Jähriger aus dem Bezirk Melk die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren hatte, überschlug sich der Wagen über eine fünf Meter hohe Böschung.

Der Fahrer des Pkw (45) war am Dienstag gegen 14.20 mit seinem Beifahrer (42), beide aus dem Bezirk Melk, auf der B1 in Richtung Neumarkt an der Ybbs (Melk) unterwegs, als er von der Straße abkam. Der Pkw dürfte auf das Bankett geraten sein und überschlug sich anschließend über eine fünf Meter hohe Böschung. Im angrenzenden Augebiet kam der Wagen schließlich zum Stillstand.

Nachkommende Fahrzeuglenker entdeckten den verunglückten Wagen und alarmierten die Einsatzkräfte, doch als diese an der Unfallstelle eintrafen, hatte sich der Lenker des Pkw bereits mit sämtlichen Dokumenten aus dem Fahrzeug aus dem Staub gemacht. Seinen Beifahrer ließ er verletzt zurück - er wurde von den Rettungskräften an der Unfallstelle erstversorgt.

Dank der sofortigen Fahndung war die Flucht des Fahrzeuglenkers nur von kurzer Dauer. In der Nähe des Bahnhofes in Neumarkt an der Ybbs konnte er aufgegriffen werden. Ein Alkomat-Test ergab 2,2 Promille, auch Führerschein hat der 45-Jährige keinen.

(Ros)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Neumarkt an der YbbsGood NewsNiederösterreichFahrerfluchtVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen