Nach Unfall: Wurde Bayern-Star rassistisch beleidigt?

Jerome Boateng war in einen Autounfall verwickelt.
Jerome Boateng war in einen Autounfall verwickelt.Imago Images
Jerome Boateng erhebt schwere Anschuldigungen. Nach einem Autounfall soll der Deutsche rassistisch beleidigt worden sein. 

Rückblick: Am 16. Juni gegen 8 Uhr war der ehemalige deutsche Teamspieler in einen Verkehrsunfall verwickelt gewesen, berichtet die "Bild". Boateng soll dabei mit seinem roten Mercedes auf den Maserati Levante eines Münchner Beauty-Docs aufgefahren sein. 

"Ich musste abbremsen wegen eines Müllwagens auf der rechten Spur, wo ein Arbeiter in meine Spur getreten war. Ich habe mich fürs Abbremsen entschuldigt", sagte der Schönheitschirurg bei "RTL", machte den Unfall so öffentlich. Auch die Münchner Polizei hatte den Vorfall bestätigt. Es war zu gegenseitigen Anzeigen gekommen. 

Rassistische Beleidigungen?

Und offenbar auch zu einem üblen Wortgefecht, in dem der Münchner Arzt den Bayern-Innenverteidiger rassistisch beleidigt haben soll. Dabei soll das "N-Wort" gefallen sein, berichtet die "Bild". Deshalb habe der Staatsschutz bereits Ermittlungen eingeleitet. Auch der Fußballprofi soll sich im Ton vergriffen haben. Die beiden Streithähne hatten sich in dem Bericht nicht äußern wollen. 

Anders war das noch am Donnerstagabend, als der Beauty-Doc bei "RTL" gegen den Fußball-Star nachtrat. "Beste Grüße. Soetwas geht gar nicht, Herr Boateng. Der hat doch die Bodenhaftung verloren, das ist doch nicht normal", polterte der Arzt. 

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
FC Bayern München

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen