Nach Verkehrsunfall sucht Pfarrer nach Zeugen

Pfarrer Gerhard Hackl (87) bittet um Hinweise nach einem Verkehrsunfall.
Pfarrer Gerhard Hackl (87) bittet um Hinweise nach einem Verkehrsunfall.Bild: Gemeinde
Hilferuf eines Pfarrers aus dem südlichen NÖ: Gerhard Hackl sucht nach einem Verkehrsunfall in Wiener Neustadt nach Zeugen.

"Meine lieben Freunde! Ich bitte um Eure Mithilfe." So startet der Hilferuf von Gerhard Hackl (87), Pfarrer von Waldegg (Bezirk Wr. Neustadt-Land) auf Facebook.

Am 25. Februar gegen 15.45 Uhr war der Geistliche in einen Verkehrsunfall an der Kreuzung beim Babenbergerring in Wr. Neustadt involviert: "Als ich in der Grünphase in die Raugasse abbiegen wollte, kam von der anderen Seite ein Wagen mit überhöhter Geschwindigkeit auf mich zu und krachte in meinen Wagen. Gott sei Dank blieben alle unversehrt, aber mein Auto hatte dadurch einen erheblichen Schaden davongetragen."

So weit so gut, oder schlecht, denn der Pfarrer führt weiter aus: "Nachdem wir mit der Verursacherin einen Unfallbericht ausgefüllt hatten und es der Versicherung meldeten, wurde mein Wagen in eine Fachwerkstatt gebracht. Obwohl die Schuldfrage eindeutig ist, wird es von der Gegenseite leider unnötig in die Länge gezogen. Der Schaden wurde bis dato nicht reguliert. Da ich mein Auto für die Ausübung meines Berufes dringend brauche, der Gutachter die Schadenshöhe ermittelt hat und im Glauben, dass es eindeutig geregelt ist, habe ich die Reparatur veranlasst."

Nach vielfacher Korrespondenz soll sich aber die Gegenseite "unverständlicherweise nach wie vor" geweigert haben, der Schadensregelung weiter nachzugehen: "Somit blieb ich auf den Kosten der Reparatur sitzen. Die Werkstatt braucht natürlich auch ihr Geld, daher sah ich mich gezwungen mein Auto in Zahlung zu geben und es wurde mittlerweile auch verkauft. Die Rechnung wurde aber damit noch nicht zur Gänze beglichen."

Deshalb startete Gerhard Hackl nun einen Aufruf: "Ich habe mich natürlich auch von offizieller Seite beraten lassen. Dem Anraten folgend, wende ich mich mit diesem Schreiben an die Öffentlichkeit, um einen Zeugenaufruf zu starten."

Wer hat am 25.02.2019, um ca. 15.45 Uhr beim Babenbergerring diesen Unfall beobachtet? Bitte melden Sie sich unter: gerhardhackl@aon.at

Und abschließend schließt der 87-Jährige: "Ich bedanke mich herzlichst für Ihre Mithilfe und wünsche Allen alles Liebe und Gute, Euer Pfarrer Gerhard Hackl, Waldegg."

(wes)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WaldeggGood NewsNiederösterreichVerkehrsunfall

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen