Nach Zwillingsgeburt: Unheilbare Brustkrebs-Diagnose

Fünf Tage nach der Geburt ihrer Zwillinge bekam die 26-jährige Britin Lorna Whiston die schockierende Diagnose.
Fünf Tage nach der Geburt ihrer Zwillinge bekam die 26-jährige Britin Lorna Whiston die schockierende Diagnose.Lorna Whiston
Nur fünf Tage nach der Geburt erhielt die 26-jährige Britin die Schocknachricht. Jetzt will die dreifache Mutter andere Frauen zur Vorsorge animieren.

Bereits im Februar 2019 erhielt die Britin Lorna Whiston aus Crewe in Cheshire, südöstlich von London, zum ersten Mal eine Krebsdiagnose. Sechsmonate lange brachte die damals sie daraufhin eine aufreibende Chemotherapie hinter sich. Als sie kurz darauf mit Zwillingen schwanger wurde, schien das Glück der heute 26-Jährigen, ihrem Verlobten Jonny Parkes und dem dreijährigen Sohn Mason perfekt.

Normalerweise besteht keine große Wahrscheinlichkeit, direkt nach einer Chemotherapie schwanger zu werden. "Es war ein Unfall, aber ein guter!", erklärt die junge Mutter gegenüber "Daily Mail". "Chemotherapie kann dich unfruchtbar machen, deswegen habe ich meine Eizellen einfrieren lassen. Aber wir erwarteten Zwillinge, obwohl es auf meiner Seite der Familie keine Zwillingsgeburten gibt."

Kurzatmigkeit und Husten

Die Schwangerschaft verlief bis zum fünften Monat normal, dann wurde Whiston bereits nach ein paar Treppenstufen kurzatmig. Sie schob es auf die Zwillinge, doch dann kam ein Husten hinzu. "Der Husten wurde schlimmer, nach drei Tagen konnte ich kaum einen Satz beenden, wenn ich meinem Sohn ein Buch vorgelesen habe." Whiston befürchtete eine Covid-19-Erkrankung. 

Doch im November 2020 erhielt die Familie dann die schlechte Nachricht: Der Brustkrebs ist zurückgekehrt - und bereits im vierten Stadium. Für die Behandlung mussten die Babys bereits in der 34. Schwangerschaftswoche geholt werden. Fünf Tage nach der Geburt der Zwillinge bekam die nun dreifache Mutter dann allerdings den schockierenden Bescheid: Die Heilungschancen sind nahezu bei Null.

Lorna Whiston entschied sich daraufhin, ihre Geschichte in der britischen "Daily Mail" zu erzählen, um andere Frauen vorzuwarnen: Lasst euch regelmäßig untersuchen!

Große letzte Pläne

Die erneute Chemotherapie, die sie nun seit vier Wochen bekommt, hält Whiston jedoch nicht davon ab, ihre Pläne zu verfolgen. "Ich will Jonny heiraten, das hatten wir wegen der Zwillinge verschoben. Und ich will eine richtige Party, sobald die Corona-Restriktionen reduziert worden sind." Dann wünscht sie sich eine Anzahlung auf ein Haus, damit ihr 30-jähriger Mann und die Kinder ein wenig Sicherheit haben. Und schließlich will sie auch noch etwas reisen. Freunde haben bereits eine GoFundMe-Kampagne gestartet, um finanziell zu helfen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
GesundheitWeltKrebsGroßbritannien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen