Nachbarn glaubten an Unglück – Polizei findet Plantage

Die Polizei fand eine Indoor-Plantage vor. 
Die Polizei fand eine Indoor-Plantage vor. LPD Wien (Symbolbild)
Aufmerksame Nachbarn vermuteten einen Unglücksfall in einer Tiroler Wohnung. Tatsächlich schlief ein Drogendealer bei einer kuriosen Tätigkeit ein. 

In der Nacht auf Dienstag kam es im Bezirk Schwaz zu einem kuriosen Polizeieinsatz. Wie die LPD Tirol in einer Aussendung berichtet, wurden die Beamten gegen 03.00 Uhr früh wegen eines Wasserschadens bzw. eines möglichen Unglücks in ein Mehrparteienhaus beordert. Im Zuge der Erhebungen vor Ort begaben sich die Polizeibeamten zur betreffenden Wohnung aus welcher das Wasser austrat und in welcher der Unglücksfall vermutet wurde.

Da trotz mehrmaligem Klopfen niemand öffnete, verschafften sich die Einsatzkräfte Zutritt zur Wohnung und konnten im Gang schließlich den Bewohner, einen 28-jährigen Österreicher, sowie starken Cannabisgeruch und eine Indoor-Aufzuchtanlage feststellen. Der Mann war ansprechbar, wirkte zunächst jedoch orientierungslos und gab an, dass es ihm gut gehe. In der Küche befand sich ein etwa drei Mal drei Meter großes Zelt mit 42 mit Tonkugeln gefüllten Plastiktöpfen sowie in einem angrenzenden Zimmer, welches ca. zwei Zentimeter unter Wasser stand, ein weiteres Zelt.

Während Befüllung eingeschlafen

Beide Zelte verfügten auch über ein automatisches Bewässerungssystem. Vor einem der Zelte befanden sich zusätzlich fünf mit Wasser gefüllte Regentonnen. Im Zuge einer ersten Befragung gab der Österreicher an, eine größere Anzahl an Cannabispflanzen angebaut und abgeerntet zu haben. Weiters habe er beabsichtigt, neuerlich Cannabispflanzen anzubauen und dafür als Vorbereitung die Regentonnen im Zimmer mit Wasser gefüllt. Während des Füllens habe der 28-Jährige Suchtmittel konsumiert und sei dann eingeschlafen, weshalb die Regentonne übergelaufen sei.

Bei der anschließenden Durchsuchung übergab der Mann den Polizeibeamten mehrere in Plastik verschweißte Päckchen mit Cannabisblüten sowie ein Glas mit Pilzen. Insgesamt wurden ca. 1,3 Kilogramm Marihuana, ca. 110 Gramm Pilze sowie eine größere Menge an Pflanzenabschnitten sichergestellt. Der 28-Jährige wurde festgenommen und in die Polizeiinspektion Schwaz überstellt. Bei einer weiteren Befragung auf der Dienststelle zeigte sich der Mann zum Suchgiftanbau geständig. Er wird auf freiem Fuß zur Anzeige gebracht.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
SchwazTirolPolizeiPolizeieinsatzCannabisDrogenDrogenmissbrauchDrogendealer

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen