Nächster Fall für die "Soko Schmuckraub"?

Die Goldketten-Raube vor drei Wochen sorgten in Graz für Aufregung.
Die Goldketten-Raube vor drei Wochen sorgten in Graz für Aufregung.Bild: Fotolia
Eine 79-jährige Grazerin zeigte an, am 8. Juli 2017 Opfer eines Raubes geworden zu sein. Ein Zusammenhang mit der jüngsten Raubserie wird nun geprüft.
Die Grazerin zeigte an, dass sie sich lediglich erinnern könne, auf dem Heimweg gewesen zu sein. Plötzlich habe sie das Bewusstsein verloren und sei mit schweren Verletzungen im LKH Graz wieder aufgewacht.

Die Frau wurde am 8. Juli gegen 09.45 Uhr vor ihrem Wohnhaus in der Grazer Sandgasse aufgefunden und von der Rettung ins Spital gebracht. Nach der Behandlung sei ihr nach Stunden zuhause das Fehlen der Halskette aufgefallen.

Rumäne wird weiter gesucht

Wegen einer Sommergrippe habe sie die Anzeige aber erst jetzt erstatten können. Ein Zusammenhang mit der Raubserie vom 30. Juni bis zum 13. Juli 2017 wird jetzt überprüft.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Zum allgemeinen Stand der Fahndung nach dem flüchtigen Räuber gehen laufend Hinweise zum Aufenthaltsort des Rumänen bei der "Soko Schmuckraub" ein.

Diese müssen in kriminalistischer Kleinarbeit überprüft werden. Ebenso besteht seitens der Polizei ein reger Austausch mit den Behörden in den Nachbarländern. Ein EU Haftbefehl gegen den Rumänen besteht. Gefunden ist er aber noch nicht. (Red)

Nav-Account heute.at Time| Akt:
GrazNewsSteiermarkRaub

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen