Nächtlicher Crash fordert zwei Menschenleben

Mitten in der Nacht heulten am Donnerstag im burgenländischen Bezirk Oberwart die Sirenen. Bei einem schweren Verkehrsunfall waren zwei Menschen ums Leben gekommen.
Die Freiwilligen der Feuerwehr Rechnitz (Oberwart) mussten gegen 3.20 Uhr früh zu einem schweren Verkehrsunfall ausrücken. Die Leitstelle meldete eingeklemmte Personen.

22 Mann rückten in vier Fahrzeugen zum Einsatzort an der Geschriebenstein Straße (B56) in Fahrtrichtung Lockenhaus (Oberpullendorf) aus. Dort bot sich den Rettern ein schreckliches Bild.

Ein Pkw war aus bisher ungeklärter Ursache von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Baum gekracht. Der Wagen hatte sich überschlagen und war auf dem Dach liegend im Straßengraben zum Stillstand gekommen. Drei Menschen befanden sich noch darin.

Notoperation am Unglücksort

Sofort wurde in einem koordinierten Einsatz von der Feuerwehr das Wrack mittels hydraulischem Rettungsgerät geöffnet, die ebenfalls angerückten Notärzte kümmerten sich um die Unfallopfer. Bei zwei der drei Personen war es allerdings schon zu spät, sie konnten nur mehr tot geborgen werden.

CommentCreated with Sketch.4 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.


Die dritte Person musste laut Einsatzbericht der Feuerwehr aufgrund ihrer schweren Verletzungen noch vor Ort notoperiert werden, ehe sie stabil genug für den Transport ins Krankenhaus war.

Der Unglückswagen musste per Kran geborgen werden. Für die Dauer des Einsatzes war die gesamte Bundesstraße für den Verkehr gesperrt.

Die Bilder des Tages

(rcp)

Nav-AccountCreated with Sketch. rcp TimeCreated with Sketch.| Akt:
RechnitzNewsBurgenlandVerkehrsunfallTodesfall

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema