Erdbeben in Tirol bis nach Bayern spürbar

Erdbeben erschüttert Kufstein.
Erdbeben erschüttert Kufstein.Bild: ZAMG
Im Raum Kufstein hat in der Nacht die Erde gebebt. Nach Angaben des Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik hatte das Beben eine Magnitude von 3,9.
Das Erdbeben ereignete sich gegen 1.35 Uhr etwa fünf Kilometer südöstlich von Kufstein in Tirol und wurde von der Bevölkerung in einem Umkreis von etwa 35 Kilometern verspürt.

Im Bereich des Epizentrums wurden die Erschütterungen teilweise stark wahrgenommen. Menschen seien zudem aus dem Schlaf gerissen worden und hätten sich erschrocken.

Gegenstände verschoben sich

Auch Gegenstände hätten sich verschoben, berichtet der Erdbebendienst der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG).

CommentCreated with Sketch.1 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Der Seismograph zeigt: Das Erdbeben hatte die Stärke von 3,9.



Innerhalb kürzester Zeit seien mehr als 200 Meldungen beim Erdbebendienst eingegangen. Schäden an Gebäuden seien aber nicht zu erwarten, heißt es weiter.

Das nächtliche Erdbeben ist auch im benachbarten Bayern zu spüren gewesen. Vereinzelt hätten Menschen im Landkreis Rosenheim angegeben, Druckwellen verspürt zu haben, sagte ein Polizeisprecher am frühen Mittwochmorgen. Auch ein Knall sei gemeldet worden.

Nav-AccountCreated with Sketch. wil TimeCreated with Sketch.| Akt:
TirolNewsÖsterreichNaturkatastropheErdbeben

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema

CommentCreated with Sketch.Kommentieren