Nackt: Kim Kardashians Po schaffte es aufs Cover

Kim Kardashian (33) hat in den vergangenen Jahren dafür gesorgt, dass ihr Hinterteil nicht nur regelmäßig in den Schlagzeilen auftauchte, sondern auch zum Lieblingsmotiv der Paparazzi mutierte. Doch damit nicht genug: Auch die Selfie-Queen selbst setzte ihren Po regelmäßig im Netz in Szene. Nun trieb sie ihre Kehrseiten-Vermarktung im Rahmen eines Shootings für das GQ-Magazin auf die Spitze.

im Rahmen eines Shootings für das GQ-Magazin auf die Spitze.

Während Kims nackte Entfaltung am Cover des Magazins nur vage angekündigt wird - auf dem Titelblatt der Zeitschrift gibt Kim mit zerzausten Haaren und laszivem Blick einen Vorgeschmack auf ihre Enthüllung - folgt im Inneren das volle Programm.

Fotograf Tom Munro inszenierte die im klassischen Schlafzimmer-Setting: Das It-Girl räkelt sich inmitten von silberner Satin-Bettwäsche und trägt dabei einen Hauch von Nichts - und hochhackige Nude-Pumps.

User sind begeistert und fassungslos zugleich

Via Instagram und Facebook teilte die Gattin von Kanye West (36) das Cover und ein Bild aus der freizügigen Fotostrecke. Die Reaktionen der User reichten von Anerkennung über Fassungslosigkeit hin zu Verachtung.

"So etwas sollte nur dem Ehemann vorbehalten sein", steht das beispielsweise geschrieben. "Warum können Mütter keinen Sexappeal haben", konterte eine Nutzerin. "Kim, das hast du doch alles schon gemacht, sei ein besseres Beispiel für deine Tochter", meinte eine Userin vorwurfsvoll. "Kim ist wunderschön, hört auf sie zu hassen", schrieb ein anderer. "Das ist einfach nicht richtig, zieh dir was an", bat ein Nutzer.

Bei aller Kritik: Kim weiß eben, wie man sich clever und medienwirksam in Szene setzt.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen