Nackt-Protest in Lanz Show gegen Fußball-WM

In der Talkshow von Markus Lanz ging es wild her: Während der Sendung am Mittwochabend auf ZDF haben zwei teils nackte Frauen gegen Arbeitsbedingungen demonstriert, die zurzeit im Land Katar herrschen. Denn genau dort, soll die Fußball-WM 2022 ausgetragen werden, doch Gerüchte werden laut, dass Bauarbeiter wie Sklaven behandelt werden.

In der Talkshow haben zwei teils nackte Frauen gegen Arbeitsbedingungen demonstriert, die zurzeit im Land Katar herrschen. Denn genau dort, soll die Fußball-WM 2022 ausgetragen werden, doch Gerüchte werden laut, dass Bauarbeiter wie Sklaven behandelt werden. 

nackten Oberkörpern auf die Bühne. Sie sprangen zwischen den Gästen auf und ab und riefen "Boykott, FIFA, Mafia".

Um ihre Brüste waren Fußbälle aufgemalt und auf ihrem Bauch standen die Worte "Blut & Spiele" sowie "don't play with human rights" - "Spiele nicht mit Menschenrechten".

"Botschaft angekommen"

Markus Lanz, dessen Show sich an dem Abend um Fußball drehte, brachten die Nackten aber nicht aus der Fassung. Um den Protest zu verstehen, ging er auf einen Aktivisten, der mit einem Schild im Studio stand, zu und fragte nach deren Anliegen. "Die Fußball-WM findet ja in einigen Jahren in Katar statt, dort werden Arbeiter wie Sklaven behandelt", war die Antwort. Lanz bedankte sich und sagte: "Botschaft angekommen". Das Publikum applaudierte.

Danach führten die Sicherheitsleute die Demonstranten ab.

 
den Zuschlag für die WM 2022 gegeben. In letzter Zeit häuften sich die Vorwürfe, Arbeiter an den Baustellen für das Großereignis würden versklavt und zur Arbeit gezwungen.

FIFA-Präsident Joseph Blatter hat die Bedingungen für Arbeiter in dem Golfstaat bereits "untragbar" genannt, zuletzt aber klar gestellt, die WM werde auf jeden Fall in Katar stattfinden.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen