Nackter tobt am Spielplatz, Kollaps nach Pfefferspray

Die Käthe-Odwody-Gasse in Wien-Favoriten.
Die Käthe-Odwody-Gasse in Wien-Favoriten.Bild: Google Maps
Plötzlich tobte ein nackter Mann auf einem Kinderspielplatz in Wien-Favoriten. Als ihn die Polizei überwältigen konnte, kollabierte er und musste reanimiert werden.
Ausnahmezustand am Sonntagnachmittag auf einem Kinderspielplatz nahe einer Volksschule in der Käthe-Odwody-Gasse in Wien-Favoriten: Die Polizei musste wegen einem tobenden Mann anrücken, der splitterfasernackt auf dem Spielplatz herumschrie und spielende Kinder verschreckte und verjagte.

Laut Aussage der am Einsatzort zuerst eintreffenden Exekutivbeamten, war der nackte Mann äußerst aggressiv. Er schrie auch vor den Polizisten in einer ihnen unbekannten Sprache herum und legte ein psychisch auffälliges Verhalten an den Tag.

Pfefferspray ohne Wirkung

Weil die Polizisten annehmen mussten, dass sich die Person in einem psychischen Ausnahmezustand befand, wurde zunächst versucht, den Mann zu beruhigen. Ein unbeteiligter Zeuge verstand den auf Farsi (Persisch) herumschreienden Nackten und versuchte ebenfalls erfolglos, ihn zu besänftigen.

Als der Mann schließlich begann, die Polizisten körperlich zu attackieren, wurde Pfefferspray gegen ihn eingesetzt. Doch der 40-Jährige im Adams-Look wurde durch die Reizwirkung des Sprays nicht beeinträchtigt und ergriff die Flucht.

CommentCreated with Sketch.7 Zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch. Bei der weiteren Verfolgungsjagd zu Fuß kam der Pfefferspray erneut zum Einsatz, zeigte aber immer noch keine Wirkung. Mehrere Polizisten konnten schließlich den Mann überwältigen. Dieser wehrte sich mit Leibeskräften und verletzte dabei auch einen der Beamten.

Nach Festnahme kollabiert

Zeitgleich fand ein Zeuge die Kleidung des Mannes in einem nahegelegenen Stiegenhaus. Hierdurch konnte die Identität des Mannes (40) geklärt werden. Im Zuge der weiteren Amtshandlung nach dem Unterbringungsgesetz wurde der Mann in einen Rettungswagen verbracht, wo er weiterhin Widerstand leistete.

Aus derzeit unbekannter Ursache erlitt der 40-Jährige noch während des Einsatzes einen Herz-Kreislauf-Stillstand und wurde reanimiert. Er wurde in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Bei dem Vorfall wurden nach derzeitigem Wissensstand der Landespolizeidirektion Wien keine Kinder verletzt.

Die Bilder des Tages

(red)

Nav-AccountCreated with Sketch. red TimeCreated with Sketch.| Akt:
FavoritenNewsWienFestnahme

ThemaCreated with Sketch.Mehr zum Thema