Nacktwanderer sorgen im Salzkammergut für Wirbel

Bild: Reuters

Eine Gruppe Nacktwanderer aus Deutschland, Tschechien und der Schweiz sorgte auf der Postalm, südlich des Wolfgangsees für Aufregung. Die 15- bis 20-köpfige Wandergruppe war laut Augenzeugen nur mit Wanderschuhen, Rucksäcken und Wanderstecken bekleidet.

Beim örtlichen Tourismusbüro nimmt man den internationalen Nackt-Besuch mit Humor: "Wenn das öfter vorkommt, müssen wir uns was überlegen. Vielleicht bräuchten wir dann ein Nudisten-Schutzgebiet auf der Postalm", scherzt Tourismusdirektor Hans Wieser .

Rechtlich ist das Nacktwandern eine Grauzone. Das Gebiet ist nicht klar abgegrenzt - etwa wie ein FKK-Bereich am Strand - weshalb die Nudisten mit einer Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses rechnen müssen.

Bisher gab es jedoch keine ernsthaften Beschwerden. Kontakt mit bekleideten Wandergruppen verliefen freundlich und amikal. Ein Augenzeuge beschrieb die Wanderer als "ganz normale Leute. Ganz freundlich sind sie kurz stehen geblieben, um mit mir zu plaudern."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen