"Brauche auch Geld": Naddel verkauft ihre Möbel

Wegen der Corona-Krise hat Naddel ihren Job als Masseurin verloren. An ihrem Plan umzuziehen, hält sie trotzdem noch fest.

Auch Naddel trifft die Corona-Krise hart: Die "Beauty & Skin" Lounge, in der sie als Masseurin arbeitete, musste schließen. Derzeit ist sie daher zwangsarbeitslos.

Doch Naddel will sich nicht unterkriegen lassen: Sie plant weiterhin in ihre neue Wohnung zu ziehen. Im Internet bietet sie einen Teil ihrer Möbel zum Verkauf an: "Durch den Umzug in meine neue Wohnung, trenne ich mich von einem Teil meiner Einrichtung. Hier, auf meinem persönlichen Flohmarkt, gebe ich euch die Möglichkeit, meine Einzelstücke zu kaufen", schreibt sie auf ihrer Homepage.

Angeboten werden unter anderem ein antiker Schrank, ein Barockstuhl mit Goldrahmen, eine mundgeblasene Glaslampe, ein Beistelltisch mit Dekorahmen, ein Bronzeelefant und mehrere Holzvitrinen.

Ursprünglich wollte Naddel die alten Möbel in die neue Wohnung mitnehmen. Doch momentan kann sie es sich einfach nicht leisten: "Ich hab ja immer noch gehofft, aber das ist alles so schwierig und teuer, das geht nicht. Sicher brauche ich auch ein bisschen Geld. Ich verdiene ja auch nicht mehr so locker, Massage und das alles, das entfällt ja", erklärte sie in einem Interview mit RTL.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Dancing StarsNadja Abd El FarragCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen