Nächster VP-Politiker wirft wegen Impfpflicht Handtuch

Wippel Johannes bleibt wilder Gemeinderat
Wippel Johannes bleibt wilder GemeinderatGemeinde Kirnberg, istock
Nicht alle VP-Politiker stehen hinter der Impfpflicht: In Kirnberg warf die Vize-Ortschefin alles hin, jetzt trat ein Gemeinderat aus der VP aus.

Nächster Rückschlag für die ÖVP in Niederösterreich: Nach Gemeinderat Engelbert Steinkogler aus der Nachbargemeinde Texingtal („Heute“ berichtete, mehr dazu hier), hat am Freitag auch VP-Vizebürgermeisterin Katharina Geppel aus Kirnberg an der Mank (Melk) ihre Mitgliedschaft bei der ÖVP beziehungsweise ÖAAB zurückgelegt - mehr dazu hier.

Und jetzt trat auch der geschäftsführende Gemeinderat Johannes Wippel aus der ÖVP aus. "Aus den selben Gründen wie Vizebürgermeisterin Geppel. Er will aber wilder Gemeinderat bleiben", so VP-Bürgermeister Leopold Lienbacher am Mittwochnachmittag zu "Heute".

Auch Floriani-Vize will nicht mehr

Und auch der stellvertretende Feuerwehrkommandant von Kirnberg an der Mank will nicht mehr Feuerwehr-Kommandant-Stellvertreter sein. "Er bleibt gewöhnlicher Feuerwehrmann, will aber nichts mehr für die öffentliche Hand tun", bestätigt Lienbacher. 

Die Verstimmung über die Impfpflicht ist bei einigen VP-Mitgliedern groß. In Aspangberg-St. Peter (Neukirchen) waren 38 Personen aus dem Bauernbund ausgetreten, weil sie die Impfpropaganda der VP ablehnen. Der Bauernbund ist immerhin der mächtigste Flügel der VPNÖ.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account lie Time| Akt:
ÖVPKirnberg an der MankPolitikImpfpflichtImpfungCorona-ImpfungCoronavirus

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen