WEGA-Einsatz in Floridsdorf wegen tobender Geschwister

Die WEGA rückte in Wien-Floridsdorf aus. 
Die WEGA rückte in Wien-Floridsdorf aus. (Bild: Wien heute - Symbolbild)
Weil Schüsse von einem Balkon aus gefallen sein sollen, rückte in der Nacht auf Sonntag die WEGA in Wien-Floridsdorf aus. 

Anrainer wählten kurz nach Mitternacht den Polizeinotruf, da sie Schüsse, die von einem Balkon aus abgegeben worden sein sollen, vernommen haben. Die rasch beim Einsatzort in der Werndlgasse im 21. Bezirk angekommenen Spezialkräfte der WEGA (Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung) forderten die Mieter der Wohnung auf, selbige zu verlassen. 

Im Zuge der Sachverhaltsklärung verhielt sich der Mieter, ein 19-Jähriger, zunehmend aggressiver und attackierte die Beamten mit Schlägen und Tritten. Er wurde festgenommen. Daraufhin attackierte die in der Wohnung anwesende Schwester, eine 23-Jährige, die Beamten verbal, sodass auch sie vorläufig festgenommen wurde.

Zu einem ähnlichen Fall wurde die WEGA bereits am Freitag beordert. Nicht weit vom diesmaligen Tatort, bedrohte ein Waffennarr (22) vorbeigehende Passanten von seinem Balkon aus mit dem Erschießen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account mr Time| Akt:
WEGALPD WienFloridsdorf

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen