Mit 117 km/h gemessen

Nächster Wiener Raser könnte jetzt Auto verlieren

Die Wiener Polizei hat in Favoriten einen Autofahrer mit stolzen 117 km/h geblitzt. Dem Raser droht nun die Beschlagnahmung seines Fahrzeugs.

André Wilding
Nächster Wiener Raser könnte jetzt Auto verlieren
Der Lenker hatte es in Wien-Favoriten etwas zu eilig.
"Heute" / Symbolbild

Die Landesverkehrsabteilung Wien führte am Freitag gegen 23.30 Uhr Geschwindigkeitsmessungen mit einem mobilen Radarfahrzeug im Bereich der Laaerbergstraße in Wien-Favoriten durch.

Dabei wurde ein Pkw abzüglich der Messtoleranz mit einer Geschwindigkeit von 117 km/h bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h gemessen.

Wird Auto beschlagnahmt?

Dem Lenker droht nun ein Führerscheinentzugsverfahren und unter Umständen die Beschlagnahme des Pkw.

1/8
Gehe zur Galerie
    Am Sonntagabend raste dieser VW Scirocco über den Wiener Gürtel.
    Am Sonntagabend raste dieser VW Scirocco über den Wiener Gürtel.
    privat

    Dies wird durch die Behörde noch geprüft. Die polizeiliche Überwachung des Straßenverkehrs und die Ahndung von Verstößen sind wesentliche Bestandteile der Unfallprävention.

    1/50
    Gehe zur Galerie
      <strong>13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe.</strong> Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. <strong><a data-li-document-ref="120047298" href="https://www.heute.at/s/lenker-44-bekommt-fuer-1-minute-parken-170-euro-strafe-120047298">Weiterlesen &gt;&gt;</a></strong>
      13.07.2024: Lenker (44) bekommt für 1 Minute parken 170 Euro Strafe. Erneut Ärger um ein automatisches Parksystem in Oberösterreich. Ein Kunde sollte 170 Euro Strafe zahlen – weil er eine Minute zu lange parkte. Weiterlesen >>
      privat
      wil
      Akt.