SPÖ klar an der Spitze

Nächstes Beben in Superwahljahr – FPÖ überholt ÖVP

Paukenschlag zum Start des Superwahljahrs. Die SP-Fraktion holte den Sieg, die Freiheitlichen überholten die Fraktion Christlicher Gewerkschafter.

Peter Reidinger
Nächstes Beben in Superwahljahr – FPÖ überholt ÖVP
Die AK-Wahl in Oberösterreich hat ein überraschendes Ergebnis gebracht.
Getty Images/iStockphoto (Symbolfoto)

Noch bis in die Nacht wurde am Dienstag ausgezählt, am dann sickerten bereits die ersten Ergebnisse der Arbeiterkammerwahl in Oberösterreich durch. Am Vormittag gab es dann die ersten offiziellen Ergebnisse. Und die brachten im Superwahljahr 2024 nach den Zugewinnen der KPÖ in Salzburg die nächste faustdicke Überraschung.

So ging die AK-Wahl in OÖ aus:

  • Die SP-nahe Fraktion Sozialdemokratischer Gewerkschafter holte 66,2 Prozent und damit den klaren Sieg. Damit blieb Präsident Andreas Stangl bei seinem ersten Antreten nur knapp unter der 71-Prozent-Marke von Vorgänger Johann Kalliauer.
  • Dahinter gibt es ein kleines Wahlbeben: Die Freiheitlichen Arbeitnehmer legten um 3,8 Prozentpunkte zu und kamen auf 14,99 Prozent. 
  • Damit überholten die Blauen die Fraktion Christlicher Gewerkschafter (ÖAAB/FCG). Die Liste mit Cornelia Pöttinger an der Spitze verlor 2,3 Prozentpunkte und rutschte mit 11,09 Prozent auf den dritten Platz.
  • Abgeschlagen an vierter Stelle liegen die Grünen. Ihre Gewerkschaftsorganisation kam auf nur 3,93 Prozent.
  • Die Liste PFG (Deine Parteifreie Interessensvertretung) trat erstmals an, holte mit 2,43 Prozent ein besseres Ergebnis als der Gewerkschaftliche Linksblock (GLB) mit 1,4 Prozent.
AK-Präsident Andreas Stangl holte den klaren Wahlsieg.
AK-Präsident Andreas Stangl holte den klaren Wahlsieg.
AKOÖ / Florian Stöllinger

Büros der Wahlgewinner reagierten erfreut

SPÖ OÖ-Vorsitzender Landesrat Michael Lindner erinnerte in einer ersten Reaktion an die Rolle der Gewerkschaftsbewegung für alle arbeitenden Menschen und kritisierte die Bundesregierung: "Die VP-geführte Bundesregierung ließ die Teuerung gegen alle Warnungen unwirksam gebremst galoppieren". Auch die ÖVP/FPÖ-Landeskoalition habe zu wenig unternommen. "Es sind die kräftigen Gehalts- und Lohnabschlüsse der Gewerkschaften, die die Löhne und Gehälter der Bevölkerung spürbar gegen die Teuerung abgesichert haben. Das schafft Vertrauen", konstatiert Lindner.

Gerhard Knoll, Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer in OÖ, zeigte sich in einer Aussendung erfreut über knapp 15 Prozent. "Mit klaren Forderungen und Botschaften haben wir die Arbeitnehmer erreicht. Wir werden uns weiterhin und nun personell verstärkt primär für jene Menschen einsetzen, die in der Früh aufstehen, um einer täglichen Arbeit nachzugehen und mit ihren Steuern und Abgaben den Sozialstaat finanzieren".

1/51
Gehe zur Galerie
    <strong>20.05.2024: Helikopter-Wrack gefunden – Irans Präsident Raisi tot.</strong>&nbsp;<a data-li-document-ref="120037507" href="https://www.heute.at/s/helikopter-wrack-gefunden-irans-praesident-raisi-tot-120037507">Der verschollene Helikopter des iranischen Präsidenten wurde Montagfrüh nach stundenlanger Suche gefunden.</a>
    HANDOUT / AFP / picturedesk.com

    Auf den Punkt gebracht

    • Die SPÖ hat bei der Arbeiterkammerwahl einen klaren Sieg errungen, während die FPÖ die Fraktion Christlicher Gewerkschafter überholt hat
    • SPÖ OÖ-Vorsitzender Landesrat Michael Lindner betonte die Rolle der Gewerkschaften und kritisierte die Bundesregierung, während Gerhard Knoll, Landesobmann der Freiheitlichen Arbeitnehmer in OÖ, das gute Ergebnis seiner Partei feierte und deren Fokus auf die Interessen der arbeitenden Bevölkerung betonte
    rep
    Akt.