"In Österreichs Tunnel prügeln sich Robo-Klone"

Xavier Naidoo als er noch bei DSDS in der Jury saß.
Xavier Naidoo als er noch bei DSDS in der Jury saß.(Bild: picturedesk.com)
Das ist kein Scherz. Also zumindest nicht vom Sänger Xavier Naidoo. Der glaubt nämlich tatsächlich, dass sich in einem Tunnelnetz unter Österreich eine brutale Schlacht abspielt.

Die Sache mit Corona glaubt der Musiker nicht. Er bezweifelte sogar, dass es Viren überhaupt gibt. Das ist aber mittlerweile den meisten bekannt. Naidoo geht aber innerhalb seiner Community sogar einen Schritt weiter. Denn auf Telegram hat er eine Gruppe, in der er die verrücktesten Verschwörungstheorien teilt.

Über 67.000 Leute haben den Chat mit dem "Aluhut-Promi" abonniert, wie er von der ZDF-"Heute Show" genannt wird. Die Menschen lesen dann dort Dinge wie, dass es unter Europa ein Tunnelnetz gebe. Genauer gesagt unter Österreich. Naidoo meint, dass unter uns schmale Kanäle gefunden wurden, die so schmal wie eine Person seien. Das wäre der "harte Beweis für überlegene Technik". Naidoo betont dabei, dass diese Tunnel nicht unbedingt von Außerirdischen gemacht wurden, "nur weil manch einer da nun dran denkt", so der Sänger.

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

Was ist dieses "Adrenochrom"?

Und wozu sollte es diese Tunnelnetze geben? Auch dafür hat Naidoo eine Antwort. Derzeit würden sich dort nämlich brutale Schlachten abspielen. Nicht zwischen Russland und den USA. Nicht zwischen Israel und Palästina. Nein: Zwischen Robotern und Klonen.

Dem nicht genug, informiert er seine Follower immer wieder über "Adrenochrom". Auch Sido hat in einem Interview über diese Substanz geredet. Dabei handle es sich um ein Produkt, das aus dem Blut von gefolterten Kindern gewonnen werden soll. Daraus lasse sich dieses Mittel herstellen, das die "Superreichen" unsterblich mache. 

Nav-AccountCreated with Sketch. slo TimeCreated with Sketch.| Akt:
Xavier Naidoo

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen