Mutter verbannt Kinder und Mann in Holzklasse

Naomi Istet (40) regt auf: Während die Reisebloggerin in der First Class um die Welt pirscht, müssen ihre Kinder (4, 9) und der Mann in der Economy sitzen.

Mindestens sechs Mal im Jahr tritt Luxus-Travelbloggerin Naomi aus Essex (GB) samt ihren Kindern Fleur (9) und Rocco (3) einen Langstreckenflug in die Karibik an.

Sie relaxt, Mann passt auf die Kinder auf

Während die hübsche Blondine bei jedem Flug für sich selbst auf die First-Class aufzahlt, speist sie ihre Kinder und ihren Ehemann in der Holzklasse ab. Schlechtes Gewissen hat Naomi keines: "Wir haben ein wirklich gutes Leben und ich möchte, dass die Kinder den Wert des Geldes und die Wichtigkeit der harten Arbeit verstehen. Sie sind zu jung, um erstklassige Leistungen wirklich zu schätzen". Die Blondine führt noch weiter aus: "Ich bin sicher, dass einige Leute denken 'Oh mein Gott', aber wenn Sie sich in meiner Position befinden, in der Sie solche Möglichkeiten haben, wie wollen Sie Ihren Kindern den Wert des Geldes beibringen?"

"Mein Sohn soll auf und ab laufen können"

Für sich selbst kommt die Holzklasse nicht in Frage: "Meine First-Class-Flüge sind die perfekte Gelegenheit, um Arbeit nachzuholen". Ohne störende Kinder und Ehemann könne sie in Ruhe auf den 10 Stunden langen Flügen auf ihrem Blog posten und Instagram-Looks vorbereiten.

Laut Naomi haben kleine Kinder in der First-Class nichts verloren: "Es ist unfair, wenn Leute, die 10.000 Euro für ein Ticket in der ersten Klasse zahlen, Kinder neben sich haben, die ihnen ins Gesicht springen und auf und ab laufen. Mein dreijähriger Sohn will im Flugzeug auf und ab laufen und ich möchte seine Persönlichkeit nicht unterdrücken. Wenn er laufen und schreien möchte, soll er das tun".

Was meinen Sie, liebe Leser, würden Sie ihre Kinder in die Holzklasse verfrachten und vorne alleine relaxen? Mitdiskutieren - Schreiben Sie uns Ihre Meinung unten in den Postings!

(red)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Bank of EnglandGood NewsWeltwocheFamilieKinder

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen