People

Naschenweng gesteht: "Kommuniziere mit Schutzengel"

Melissa Naschenweng lässt im ORF "Adventsfest der 100.000 Lichter" aufhorchen. Sie kommuniziert mit höheren Kräften. 

Filip Lalic
Melissa Naschenweng spricht über ihre spirituelle Verbindung.
Melissa Naschenweng spricht über ihre spirituelle Verbindung.
ORF

Die Performance des Schlagerstars aus Kärnten in der ORF/ARD Show "Adventsfest der 100.000 Lichter" war wie gewohnt spektakulär. Sie bietet ihren Song "Christkindl" dar und in der Passage, in der sie "Ich schau doch wie ein Engel aus" singt, spielt sie vielleicht schon auf ihre ganz besondere spirituelle Verbindung an. 

Melissa ist ein sehr gläubiger Mensch 

Nach ihrem Auftritt spricht sie mit Gastgeber Florian Silbereisen und erklärt ihre ganz besondere Verbindung. "Ich glaube, dass es eine Verbindung zwischen Himmel und Erde gibt", sagt sie im Gespräch. 

Naschenweng enthüllt zudem, dass sie einen ganz persönlichen Schutzengel hat, mit dem sie auch kommuniziert. Um wen es sich handelt verrät die hübsche Blondine aus Kärnten gleich im Anschluss: "Mein Opa ist jetzt seit eineinhalb Jahren mein persönlicher Schutzengel da oben. Ich kommuniziere ganz normal mit ihm. Auch, wenn ich ihn jetzt nicht mehr so angreifen kann, ich spür ihn im Herzen. Und das tut gut, wenn man weiß, dass der Opa immer dabei ist."

    Anna Carina Woitschack ohne Stefan Mross beim "Adventsfest der 100.000 Lichter".
    Anna Carina Woitschack ohne Stefan Mross beim "Adventsfest der 100.000 Lichter".
    ORF screenshot

    Sie war Opas Schatz

    Im weiteren Verlauf des Interviews mit Flori äußert Naschenweng, dass sie ein Trennungskind war und ihr Opa daher eine ganz spezielle Rolle in ihrem Leben hatte. Außerdem war Melissas Opa selbst begeisterter Musiker und fand großen Gefallen daran, dass die Enkelin Harmoniker spielt. 

    VIP-Bild des Tages 

      Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
      Chiara Ferragni scheint nicht zu frieren.
      Instagram