Navi-Befehl führte zu Geisterfahrer-Unfall

Bild: Feuerwehr Straubing-Bogen

Die falsche Anweisung eines Navigationsgerät hat in Bayern einen schweren Unfall ausgelöst. Ein Pensionist wurde zum Geisterfahrer und krachte frontal in einen anderen Pkw. Fünf Beteiligte erlitten schwere Verletzungen.

Sein Navigationsgerät führte einen 75-Jährigen derart in die Irre, das er zum Geisterfahrer wurde. Als ihm das System empfahl, sich auf der B20 bei Steinach im Landkreis Straubing-Bogen links einzuordnen, folgte der Mann der Anweisung. Was er nicht wusste: Er geriet dadurch in den Gegenverkehr und wurde zum Geisterfahrer.

Der 75-Jährige saß daraufhin den Wagen einer 26-jährigen Frau zu spät kommen und krachte gegen den Pkw. Die Fahrerin und ihre 56-jährige Mutter wurden wie auch Frau und Sohn des Unfallverursachers schwer verletzt.

Die Polizei vermutet, dass es sich um ein veraltetes Navi gehandelt hat. Denn die angezeigte Abbiegespur gibt es schon seit einigen Jahren nicht mehr.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen