NBA-Star Leonard nach Antisemitismus-Eklat gesperrt

Meyers Leonard wurde von der NBA bestraft.
Meyers Leonard wurde von der NBA bestraft.Imago Images
Basketball-Star Meyers Leonard hat für antisemitische Äußerungen von der NBA eine empfindliche Strafe aufgebrummt bekommen.  

Die Liga hat gegen den Center der Miami Heat eine Geldbuße von 50.000 US-Dollar verhängt und ihn für eine Woche vom Gelände der Heat verbannt. Der Center laboriert aktuell an einer Schulterverletzung und wird in der laufenden Saison ohnehin nicht mehr aufs Parkett zurückkehren. 

Leonard hatte davor in einem Livestream für einen Eklat gesorgt. Als der 29-Jährige den Ego-Shooter Warzone spielte, benutzte er das Wort "Kike" - eine schwere Beleidigung für Juden. Leonard hatte damit einen Mitspieler gemeint. 

Später hatte Leonard versucht, sich mit Unwissenheit zu rechtfertigen. "Es tut mir sehr leid, dass ich während eines Livestreams eine antisemitische Beleidigung verwendet habe. Ich wusste nicht, was das Wort bedeutet, meine Unkenntnis darüber, wie beleidigend dieses Wort für die jüdische Gemeinschaft ist, ist absolut keine Entschuldigung. Ich habe mich falsch verhalten", gab Leonard bei Instagram kleinlaut zu. 

"Ich bin mir mittlerweile der Bedeutung bewusst und habe mich verpflichtet, Menschen zu suchen, die mich über diese Art von Hass und wie wir ihn bekämpfen, aufklären", so der NBA-Star weiter. Die Heat gaben bereits vor der Strafe durch die NBA bekannt, dass Leonard bis auf weiteres suspendiert wurde. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NBA

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen