Neapolitanisches Streetfood erobert jetzt Wien

Serviceleiter Tiberio bedient eine Kundin im "Passione Da Ferdinando".
Serviceleiter Tiberio bedient eine Kundin im "Passione Da Ferdinando".Heute
Schon mal Italo-Streetfood probiert? Bei der U-Bahn-Station Hietzing gibt's hausgemachte neapolitanische Spezialitäten nach Omas Rezept zum Mitnehmen!

Die Pizzeria Da Ferdinando nahe dem Schloss Schönbrunn versorgt ihre Gäste seit Jahren mit süditalienischen Pizzen und Wein. Jetzt bietet das Team um Serviceleiter Tiberio in der Hietzinger Hauptstraße 6 mit dem Streetfood-Ableger "Passione Da Ferdinando" Take-Away-Speisen für den schnellen Hunger (s. Video unten).

Die authentischen Gerichte, wie beispielsweise Arancini (Reisbällchen mit Käse oder Bolognese gefüllt), O'Cuopp é (gebratener Fisch oder Meeresfrüchte in Bierteig frittiert) oder Calzone fritto (zugeklappte gebratene Pizza) werden stilecht in Zeitungspapier ausgegeben. Tiberio erklärt die Deftigkeit der Speisen augenzwinkernd so: "Es ist leicht paradox, dass bei so einer Hitze, wie bei uns in Süditalien, so viel Frittiertes gegessen wird, aber da geht das Bier schneller runter."

Für ihn ist die traditionelle Zubereitungsweise das Besondere: "Der sizilianische Koch hat das Rezept für die Arancini von seiner Oma übernommen und unser neapolitanischer Koch macht die frittierten Pizzas auf seine eigene Art, die er von seiner Familie gelernt und dann weiterentwickelt hat."

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account pre Time| Akt:
HietzingWienEssenKulinarikRestaurantGastronomie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen