Neos für Strafe, wenn fixer Impftermin verpasst wird

Gesundheitssprecher Gerald Loacker
Gesundheitssprecher Gerald LoackerMichael Indra / SEPA.Media / picturedesk.com
Die Neos fordern einen fixen Impftermin für alle. Wer ihn verpasst, ohne sich abzumelden, soll Strafe zahlen. Das sorgt für Diskussionen.

Die Neos bringen einen neuen Vorschlag, um die Impfquote zu erhöhen: Die Sozialversicherung soll allen Ungeimpften einen fixen Impftermin zuschicken, fordert Gesundheitssprecher Gerald Loacker. Wer diesen Termin – aus welchem Grund auch immer – nicht wahrnehmen kann, soll sich zwar abmelden können. Für Impfmuffel, die unentschuldigt fernbleiben, soll es aber eine Verwaltungsstrafe geben.

"Viele Menschen haben sich bisher einfach deshalb nicht impfen lassen, weil es ihnen zu kompliziert war, sich auf irgendwelchen Plattformen einen Termin zu holen", sagt Loacker. Dieses Problem wäre mit der Terminzuteilung gelöst. Auch die beiden weiteren Forderungen dürften Diskussionen auslösen: Ende der kostenlosen Wohnzimmertests sowie Impfungen auch durch Apotheker.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
NEOSCorona-ImpfungCoronavirusGerald Loacker

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen