Neos werben heute als Erste um Ludwigs Hand

Ludwig (l.) startet am Montag mit Wiederkehr.
Ludwig (l.) startet am Montag mit Wiederkehr.picturedesk.com
Am Montag startet die SPÖ mit den Neos den Reigen der Sondierungsgespräche. Danach werben auch die Grünen und die ÖVP um die SPÖ als "Braut". 

Drei Parteien – die Neos, die Grünen und die ÖVP – wandeln diese Woche auf Freiersfüßen. Wer das Herz der SPÖ erobert und in Koalitionsverhandlungen eintritt, soll sich bis zum Nationalfeiertag am 26. Oktober entscheiden. Geht es nach Stadtchef Michael Ludwig (SPÖ), steht die neue Regierung bereits Mitte November. Er geht mit Landesparteisekretärin Barbara Nowak und Klubchef Josef Taucher in die Gespräche.

Pinker Start

Los geht das Werben am Montag um 16 Uhr: Neos-Chef Christoph Wiederkehr, Gemeinderätin Bettina Emmerling und der Generalsekretär der Bundes-Neos, Nikola Donig, treffen im Büro des Bürgermeisters auf das rote Sondierungsteam. Bei Kaffee (fix) und Kuchen (geheim) bleiben den Pinken drei Stunden Zeit, die Genossen von einer gemeinsamen Zukunft zu überzeugen – etwa mit Wiederkehrs "Herzensthema", der Bildung.

Grüne Hoffnung

Am Dienstag wirbt Grünen-Chefin Birgit Hebein um eine Neuauflage von Rot-Grün. Unterstützt wird sie dabei von Klubchef David Ellensohn und Gemeinderat Peter Kraus.

Türkises Zeichen

Am Mittwoch ist die ÖVP Wien an der Reihe. Neben Parteichef Gernot Blümel und City-Bezirkschef Markus Figl dürfte sie mit Gesundheitssprecherin Ingrid Korosec und Verkehrssprecher Manfred Juraczka zwei "Ex-Schwarze" entsenden – und damit ein Zeichen Richtung "Großkoalitionär" Ludwig setzen

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
WienWien-WahlMichael LudwigKoalitionNEOSSPÖ

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen