Nervengas auf der Leiche von Kim Jong-uns Bruder

Bild: Reuters

Vor einer Woche wurde der Halbbruder von Nordkoreas Diktator ermordet, jetzt werden die Details des heimtückischen Attentats bekannt. Am Leichnam Kim Jong-nams haben Ermittler Spuren des Nervengases VX entdeckt.

Es ist farb- und geruchlos, aber hochgiftig: Das Nervengas VX führt binnen weniger Minuten zu Atemlähmung und Tod. Der Stoff, der auch als Chemiewaffe eingesetzt wird, dringt durch die Haut, Augen und Atemwege in den Körper ein. Bei Untersuchungen in Malaysia wurden Rückstände an Gesicht und Augen von Kim Jong-nam festgestellt.

Vier Personen sind mittlerweile in Malaysia wegen des Mordes in Haft. Sie sollen den 45-Jährigen am Flughafen von Kuala Lumpur mit dem Kampfstoff umgebracht haben. Videos der Überwachungskameras sollen zeigen, wie sie Kims Halbbruder die Substanz ins Gesicht sprühten. Nordkorea leugnet, dahinter zu stecken, und bezeichnete die Vorwürfe als "Gaunerei Südkoreas".

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen