Wien

Das Bezirksranking – Hier wohnen Wiener am Liebsten

Rund acht Millionen Aufrufe wurden ausgewertet. Das Ergebnis: Am liebsten wollen die Wiener in Neubau mieten und in der City Wohneigentum kaufen.

Heute Redaktion
In der City wird gern gekauft, in Neubau am liebsten gemietet.
In der City wird gern gekauft, in Neubau am liebsten gemietet.
Michael Stelzhammer

Suchte man während der letzten zwei Jahre aufgrund der Pandemie vermehrt nach viel Frei- und Grünfläche, so zieht es die Wiener nun wieder zurück ins Zentrum. Im diesjährigen Ranking des Immobilienportals FindMyHome.at gab es eine eindeutige Veränderung zum Vorjahr.

"Haben wir im letzten Jahr noch primär von den Trends "Wohnen im Grünen“ und "Freiflächen als Must“ gesprochen, so suchten unsere Kund:innen in diesem Jahr vermehrt innerstädtisch nach Immobilien. Ebenso auffällig ist die steigende Zahl der gesuchten Quadratmeter – was sich bei der Immobiliensuche in einer Metropole wie Wien nicht immer einfach gestaltet. Der Ausbau nach oben von bestehenden Gebäuden wird daher immer wichtiger“, so Bernd Gabel-Hlawa, Co-Gründer von FindMyHome.at.

Wiener Bezirks-Ranking
Wiener Bezirks-Ranking
findmyhome.at

1. Platz für Paare und Familien zur Miete: Neubau 

In diesem Jahr schaffte es der siebente Wiener Gemeindebezirk vom elften auf den ersten Platz. Besonders beliebt bei den Bewohnern sind die kulinarisch vielseitigen und qualitätsbewussten Restaurants sowie Lebensmittelgeschäfte, die besonders auf gesunde und verstärkt auf vegane Ernährung achten.

"Zudem findet man zahlreiche kleine Shops, die nachhaltige Mode und Möbel "Made in Europe“ anbieten – auch Second Hand ist hier sehr begehrt. Nicht verwunderlich also, dass dieser Bezirk im Zeichen der Zeit auf den ersten Platz gesprungen ist“, kommentiert der Immobilienexperte.

2. Platz: Alsergrund steigt auf

Der Alsergrund ist ein dicht besiedelter Wiener Bezirk mit hoher Lebensqualität und dem ganz besonderen Flair. Durch seine Nähe zur Hauptuni zieht er vor allem Studierende an. Fand sich der neunte Bezirk im letzten Jahr noch auf Platz sieben im Ranking, konnte er sich heuer Silber sichern. 

Neben vielen kleinen lokalen Geschäften, einer modernen und vielfach top-bewerteten Gastro und traditionellen Kaffeehäusern bietet der neunte Bezirk eine ausgezeichnete Infrastruktur sowie die Nähe zur Innenstadt, zum Museumsquartier und eben zur Universität.

3. Platz: Hernals – vom Gürtel bis zum Stadtrand

Der 17. Wiener Gemeindebezirk ist für seine demografische Vielfältigkeit bekannt: Hernals ist geprägt von kommunalen Wohnhausanlagen, historischen Ortskernen und Villen-Vierteln im Wiener Cottage-Stil. In diesem Bezirk kann man ganz nah am Stadtzentrum wohnen, aber auch das attraktive Umfeld mit der Nähe zum Wienerwald, den großzügigen Parks und den zahlreichen Freizeit- sowie Kulinarikangeboten genießen.

Die Heurigen in Dornbach und die Bäder, die im Sommer für Abkühlung sorgten, waren heuer besonders stark frequentierte Hotspots. 

1. Platz für Käufer: Innere Stadt – Altstadtflair mit attraktiven Angeboten

Der große Gewinner im Bereich Eigentum heißt 2022 Wien Innere Stadt. Der erste Bezirk konnte im heurigen Jahr die größte Nachfrage verzeichnen. "Im Schnitt wurden im Herzen der Stadt Wohneinheiten mit rund 200 Quadratmetern Wohnfläche gesucht. Zu den primären Interessenten zählen dabei Geschäftsleute verstärkt aus Wien, Oberösterreich und Tirol, Expats, Auslandsösterreicher und Anleger aus dem D-A-CH Raum", erklärt Gabel-Hlawa.

Zudem überzeugt die Innere Stadt mit einem scheinbar endlosen Angebot an Kunst, Kultur und Kulinarik. Luxuriöse Geschäfte am Graben, Kohlmarkt und in der Kärntner Straße laden zum Flanieren und Shoppen ein, während man in einem der traditionsreichen Kaffeehäuser eine Pause bei einer Wiener Melange einlegen kann.

2. Platz: Der Zweite auf Platz zwei

Im Bereich Eigentum konnte der zweite Wiener Gemeindebezirk vom dritten auf den zweiten Platz springen. Die Leopoldstadt ist bekannt für ihre ausgedehnten Grünflächen, die zahlreichen Restaurants, Cafés, Märkte und natürlich Wiens prägenden Prater. Seit Jahren gilt der Zweite als In-Bezirk – mit stärkstem Zuzug der Young- und Middle Ager. Für den Aufschwung sorgte, der Corona-Pandemie geschuldet, die Nähe zum Wasser und zum Grünen. Immobilien rund um den Augarten und beim Donauufer gehörten zu den Favoriten. "Für diese Lagen muss man jedoch tief in die Taschen greifen. Pro Quadratmeter ist mit einem Preis ab 8.000 Euro zu rechnen“, so Gabel-Hlawa.

3. Platz: Grüne Oasen und fabelhafte Architektur in Währing

Den dritten Platz im Ranking ergattert der 18. Wiener Gemeindebezirk. Währing konnte sich in diesem Jahr vom zehnten auf den dritten Platz katapultieren – und das nicht ohne Grund. Denn dieser Stadtteil ist ein wohlhabender historischer Bezirk mit den meisten Grünflächen kombiniert mit einer vielseitigen und angesagten Kulinarik, uniquen Shops und einem ausgezeichneten Bildungsangebot. In Währing werden mehrheitlich Immobilien mit einer größeren Fläche ab 90 Quadratmeter aufwärts gesucht.

1/62
Gehe zur Galerie
    <strong>25.07.2024: Datum nun fix – wann Klimabonus auf dein Konto kommt.</strong> Auch heuer erhalten (fast) alle in Österreich den Klimabonus. <a data-li-document-ref="120049582" href="https://www.heute.at/s/datum-nun-fix-wann-klimabonus-auf-dein-konto-kommt-120049582">Wie "Heute" aus dem Klimaschutzministerium erfuhr, startet die Auszahlung schon bald. &gt;&gt;&gt;</a>
    25.07.2024: Datum nun fix – wann Klimabonus auf dein Konto kommt. Auch heuer erhalten (fast) alle in Österreich den Klimabonus. Wie "Heute" aus dem Klimaschutzministerium erfuhr, startet die Auszahlung schon bald. >>>
    Weingartner-Foto / picturedesk.com
    Mehr zum Thema