Neue Details zu Kate Winslets "Avatar 2"-Figur

Regisseur James Cameron plauderte über die Rolle (und den Unterwasser-Einsatz) der Oscar-Preisträgerin.

2009 läutete James Cameron mit "Avatar" die Ära der modernen 3D-Technologie im Kino ein. Aktuell sind die Dreharbeiten des zweiten Teils im Gange. Diesmal will Cameron dreidimensionale Effekte auf der Leinwand zeigen, die ohne Spezialbrillen wahrnehmbar sind.

Über die Handlung des Films ist noch wenig bekannt. Feststeht allerdings, dass Sam Worthington und Zoë Saldana in ihre angestammten Rollen zurückkehren und von dem einen oder anderen prominenten Neuzugang unterstützt werden. Unter anderem sagte Oscar-Preisträgerin Kate Winslet (beste Hauptdarstellerin 2009, "Der Vorleser") für "Avatar 2" zu. Cameron hatte sie 1997 mit "Titanic" berühmt gemacht. Im Interview mit "Vanity Fair" verriet der Filmemacher nun mehr über ihre Rolle.

"Sie [hat eine Schlüsselrolle] und ist sehr aufgeregt darüber. Sie ist hereingeschneit, um ein paar Tage zu proben und hat die Welt gesehen, die wir erschaffen haben. [Sie hat gesehen] wie wir arbeiten, und sie ist sehr aufgeregt."

Kate Winslet "spielt eine Figur, die zu den Meermenschen, den Riffmenschen gehört", erklärte James Cameron weiter. "Die eine Sache, die sie verlangt hat, war, dass sie all ihre Szenen unter Wasser selbst macht. Ich sagte 'Klar doch, ist gut, wir werden dir das Apnoetauchen beibringen müssen."

Winslets Figur trägt den Namen Ronal. In Action wird man sie erst 2020 sehen, wenn der Film in die Kinos kommt. Nach "Avatar 2" sind drei weitere Fortsetzungen geplant. Ob die Teile drei und vier tatsächlich umgesetzt werden, hängt laut James Cameron allerdings vom Erfolg der nächsten beiden Filme ab.

(lfd)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
KinoKinoKate Winslet

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen