Neue Fragen: Wie wütend wird Steinkellner diesmal?

Beim Landtag am 21.9. reichte eine einzige Frage der SPÖ, um LR Steinkellner (FPÖ) so richtig wütend zu machen. Beim nächsten Landtag gibt's neue Fragen …

Eigentlich ging es im September nur um eine Anfrage zur Verlängerung der Bim nach Ansfelden (OÖ). Doch FPÖ-Landesrat Günther Steinkellner holte zum Rundumschlag aus (siehe Bilderserie). Schon am Weg zum Rednerpult war ihm der dicke Hals anzusehen!

Vorsicht, ducken!

"Wir können jetzt im Landtag, so wie die Sozialisten es machen, hergehen, und dem Verkehrsreferenten alles möglich vorwerfen. In einer hasserfüllten Lügenpropaganda, die sich gewaschen hat!" – polterte Steinkellner.

Auf Beruhigungsversuche von Landtagspräsident Viktor Sigl und Zwischenrufe von SPOÖ-Klubchef Christian Makor blaffte Steinkellner zurück: "Ich lasse mich nicht unterbrechen. Es steht mir laut Verfassung zu hier zu antworten!"

Kommenden Donnerstag ist es wieder soweit. Dann ist die nächste Landtagssitzung. Und die SPOÖ hat neue Fragen an Landesrat Steinkellner …

Darauf darf sich der Verkehrslandesrat schon einmal vorbereiten:

Frage 1: Gibt es eine technische Möglichkeit, die Sanierung der Donaubrücke Mauthausen im Sommer 2018 ohne dauerhafte Sperre, wenn auch nur einer Richtungsfahrbahn, durchzuführen?

Frage 2: Sind Sie, angesichts der derzeitigen Verkehrssituation in und um Linz, nach wie vor für eine Verringerung der im Gesamtverkehrskonzept Großraum Linz ursprünglich vorgeschlagenen 5.940 Park-and-Ride-Stellplätze? (Steinkellner befand im Juli 2016, dass das Konzept überdimensioniert war; Anm.)

Man darf gespannt sein, wie dick der Hals bei Steinkellner diesmal wird …

Mehr News aus Oberösterreich auf Facebook (ab/rep)

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen