Neue Promis werben für Integration

Silvia Schneider ist "Integrationsbotschafterin" des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF)
Silvia Schneider ist "Integrationsbotschafterin" des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF)Andreas Tischler
Im Rahmen der Initiative "Zusammen:Österreich" sollen Promis als "Integrationsbotschafter" Kindern mit Migrationshintergrund Mut machen. 

Die eine hat eine Mutter aus Polen, die Eltern des Zweiten stammen aus der Karibik, der Dritte bezeichnet sich selbst als "klassischen Ex-Jugo-Wiener": Moderatorin Silvia Schneider, ESC-Teilnehmer Cesár Sampson und Rapid-Sportdirektor Zoran Barisić werden am Donnerstag als neue "Integrationsbotschafter" des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF) vorgestellt. Im Rahmen der Initiative "Zusammen:Österreich", die heuer zehnten Geburtstag feiert, werden sie in Schulen und Vereinen jungen Menschen ihre persönliche Erfolgsgeschichte erzählen.

"Wichtige Vorbilder für junge Menschen"

"Unsere ehrenamtlichen Integrationsbotschafter sind wichtige Vorbilder für junge Menschen mit Migrationshintergrund und können Mut machen, den eigenen Weg in Österreich erfolgreich zu gehen", so Integrationsministerin Raab. Ebenfalls als Botschafter mit an Bord sind Designerin Anelia Peschev und Joanna Zhou, eine der bekanntesten Influencerinnen Österreichs (YouTube-Kanal "Maqaroon").

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
Österreichischer IntegrationsfondsIntegrationMigrationPromisPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen