Neue SPÖ-Landesvize: "Ich wollte Ärztin werden"

Tier- und Menschenfreund: Astrid Eisenkopf mit Hund "Frankie".
Tier- und Menschenfreund: Astrid Eisenkopf mit Hund "Frankie".Bild: SP Burgenland
Nach dem Wahltriumph der Roten folgt nun Astrid Eisenkopf (SPÖ) Johann Tschürtz (FPÖ) als Landesvize. "Heute" stellt die 35-Jährige im Wordrap vor.
Nach der Wahlschlappe der Blauen und der Absoluten für Doskozils SPÖ stellen die Sozialdemokraten im Burgenland nun auch den Landesvize. Astrid Eisenkopf (35) ist seit 2015 in der Landesregierung, Hans Niessl hatte die gebürtige Steinbrunnerin geholt. "Heute" bat die frischgebackene Landeshauptmannstellvertreterin zum Wordrap:

Mein Amt als Landesvize lege ich so an ... dass ich stets den Weg des Gemeinsamen suche. Ich möchte eine Stellvertreterin über die Parteigrenzen hinaus sein, aber mit klarer sozialdemokratischer Handschrift.

Als Kind wollte ich werden ... Ärztin

An meinem Beruf liebe ich am meisten ... Jede Stunde kann was anderes bringen und ich kann für die Burgenländer etwas bewegen.

Energie tanke ich, wenn ich ... Zeit mit meinen Freunden und meinem Hund "Frankie" verbringe.

2020 möchte ich ... gesund bleiben, weiterhin Spaß an der Politik haben.

In zehn Jahren möchte ich ... stolz drauf sein, dass ich für die Menschen in unserem Land etwas bewegen konnte und den sozialdemokratischen Weg mitgestalten konnte.



CommentCreated with Sketch.0 zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen

Nav-AccountCreated with Sketch. lie TimeCreated with Sketch.| Akt:

CommentCreated with Sketch.Kommentieren