Neue Vogelart vergrößert Tiergarten Schönbrunn

Schönbrunn wächst: Denn die neuen Bewohner des Tiergartens haben Nachwuchs bekommen. Die Blaunackenmausvögel sind erst Ende Oktober eingezogen und haben nichts anbrennen lassen, denn bereits Ende Jänner sind zwei Küken geschlüpft.

Mittlerweile haben die beiden Jungvögel das Nest verlassen und sind für die Besucher gut zu sehen. Der Nachwuchs ist an der Größe zu unterscheiden. "Die Mittelschwanzfeder, die bei den erwachsenen Tieren mehr als die Hälfte ihrer Körperlänge ausmacht, ist noch deutlich kürzer.

Die namensgebenden blauen Federn am Nacken, die aus dem graubraunen Federkleid hervorstechen, haben die Kleinen aber auch schon", so Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Seltenheit in Ö

Heimisch sind Blaunackenmausvögel, die in Zoos nur selten zu finden sind, in den Dornbuschsavannen südlich der Sahara. Dort leben sie in Gruppen, brüten gemeinsam und suchen im Verband nach Futter.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen