Neuer Corona-Antikörper-Test erkennt auch Varianten

Antikörper stehen im Dienste des Immunsystems. Antikörper werden von einer Klasse weißer Blutzellen, den Plasmazellen, auf eine Reaktion der B-Lymphozyten hin, produziert.
Antikörper stehen im Dienste des Immunsystems. Antikörper werden von einer Klasse weißer Blutzellen, den Plasmazellen, auf eine Reaktion der B-Lymphozyten hin, produziert.Getty Images/iStockphoto
Forscher haben einen neuen Antikörpertest entwickelt, mit dem sich der Immunschutz gegen verschiedene Varianten des Coronavirus abschätzen lässt. 

Bluttests weisen das Vorhandensein von Antikörpern gegen einen infektiösen Erreger, wie z.B. SARS-CoV-2, in der Blutbahn eines Patienten nach. Einige Antikörper zeigen einfach an, ob die Person zuvor entweder dem Virus oder einem Impfstoff ausgesetzt war, während andere - sogenannte neutralisierende Antikörper - Immunität gegen eine Infektion oder eine erneute Infektion bieten. Im Fall von SARS-CoV-2 wirken neutralisierende Antikörper, indem sie das Spike-Protein des Virus schwächen.

Hier lesen: Alles zum Coronavirus

Das Universitätsspital Lausanne (CHUV) und die EPFL haben gemeinsam einen neuen Test entwickelt, der empfindlich genug ist, um die Menge an neutralisierenden SARS-CoV-2-Antikörpern in der Blutbahn zu messen. In der Studie wies der Test eine Sensitivität von 96,7 Prozent und eine Spezifität von 100 Prozent auf. Das schreiben die Wissenschaftler in der renommierten Fachzeitschrift "Science Translational Medicine".

Indem das Spike-Protein des Corona-Virus an die ACE2-Rezeptoren auf der Zelloberfläche bindet, gelingt es ihm, in die Zellen des Atmungssystems einzudringen. Der neue Antikörpertest ist ein hochsensibles und extrem genaues Verfahren, um zu messen, wie gut eine Blutserumprobe eben diese Bindung des Spike-Proteins an ACE2-Rezeptoren verhindern kann. Der Test wurde auf Blutserum-Proben von 206 Personen angewendet, die sich mit dem Coronavirus infiziert hatten. Binnen weniger Stunden konnte der Test nachweisen, ob ein Patient eine Immunität gegen eine oder mehrere Varianten von SARS-CoV-2 entwickelt hat. 

Einsatz in großer Menge

Da die neue Methode einen einfachen Bluttest erfordert, kann sie leicht in großem Maßstab eingesetzt werden und ist derzeit nur in der Abteilung für Immunologie und Allergie des CHUV erhältlich. Er kann nur auf Verlangen eines Arztes durchgeführt werden. Der Test kostet 100 Schweizer Franken und wird nicht von den Schweizer Krankenkassen übernommen.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sp Time| Akt:
GesundheitCoronavirusCoronatestCorona-MutationStudie

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen