Neuer Beleg für Mail-Affäre!

Kein Ende im Mail-Skandal der OÖ-Grünen! Wie berichtet, soll eine ausländerfeindliche Nachricht vom Partei-PC an den rechten Bund freier Jugend (BfJ) gegangen sein, um in deren Verteiler zu kommen. Neue Dokumente bestätigen nun den Verdacht. Grünen-Chef Rudi Anschober glaubt jedoch weiter an Manipulation.

Nun ist ein Schreiben von Michael Tischlinger, Leiter des OÖ.-Amts für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung aufgetaucht, das direkt auf jenes Kanaken-Mail aus 2007 Bezug nimmt - das Dokument liegt Heute vor. Dieser höchst aktuellen Mail zufolge versuchen die Grünen Oberösterreich in den Vertrauenskreis des BfJ einzudringen, heißt es darin. Trotz mehrfacher Hinweise zur Echtheit der elektronischen Nachricht glaubt Anschober weiter an eine Fälschung. Ich habe mir von Experten sagen lassen, dass IP-Adressen leicht zu manipulieren sind. Wir haben eine technische Prüfung in Auftrag gegeben, die läuft noch, erklärt er. Sobald die Ergebnisse vorliegen, will Anschober Anzeige gegen Unbekannt einbringen.Jürgen Tröbinger

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen