Brexit-Deal soll noch in dieser Woche fixiert sein

Unter den Staatschefs der EU ist wieder Optimismus zu spüren – eine Brexit-Vereinbarung mit Großbritannien scheint möglich. Aber bleibt bis 31. Oktober genügend Zeit für einen Deal?
Plötzlich ist wieder Optimismus da. Er hoffe, sagte Frankreichs Präsident Macron am Mittwochabend, dass eine Brexit-Vereinbarung mit Großbritannien in Kürze fertiggestellt werde. Schon am Donnerstag solle am EU-Gipfel alles abgesegnet werden.

Johnson lenkt ein



Kurz vor dem geplanten Brexit am 31. Oktober hat Premierminister Boris Johnson überraschend zugestimmt, Nordirland in punkto Waren- und Personenverkehr abzutrennen. Damit wäre die Kernforderung der EU erfüllt, um ein Austrittsabkommen zu erreichen. Johnsons Vorgängerin Theresa May hatte die Grenze im Meer abgelehnt: Kein britischer Premierminister könne so etwas akzeptieren.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

"Technische Details" sind zu klären



Doch ob Johnson auch das Parlament und vor allem den nordirischen Koalitionspartner DUP von dem Deal überzeugen kann, ist eher unwahrscheinlich. Und die EU erklärte, dass es noch eine Menge "technische Details" zu klären gäbe. Eine Unterzeichnung des Deals beim am Donnerstag beginnenden EU-Gipfel wird schwierig – wird der Brexit erneut verschoben?

Nav-Account heute.at Time| Akt:
GroßbritannienNewsWeltEuropäische UnionBoris JohnsonBrexitJörg Michner

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen