Neuer Corona-Aufreger: "Antigentests sind Lotteriespiel"

Experten raten von Antigen-Test ab.
Experten raten von Antigen-Test ab.Picturedesk
Widersprüchliche Corona-Testergebnisse sorgen derzeit bei vielen für Verwirrung. Experten raten nun dazu,  unbedingt auf PCR-Tests zu setzen. 

Coronapositiv beim Antigentest, aber negativ beim PCR-Test? Sich widersprechende Testergebnisse lassen zurzeit viele verzweifeln. Wie kann das sein? "Es gibt viele schlechte Antigen-Tests", sagt Ärztekammerpräsident Szekeres zu "Heute". Anwender könnten nicht erkennen, ob ein Test unbrauchbar sei oder nicht. Die Qualität sei "sehr unterschiedlich". Die Ärztekammer habe schon vor zwei Jahren eine "Positivliste" von vertrauenswürdigen Herstellern gefordert, aber es sei nichts geschehen.

"Unbedingt an PCR-Test halten" 

PCR-Tests seien viel empfindlicher als Antigen-Tests, wenn sie korrekt abgenommen und ausgewertet werden. Deshalb solle man sich unbedingt an den PCR-Test halten, so Szekeres, "auch wenn die Auswertung einen oder zwei Tage dauert". Dass ein neuer Virustyp grassiert, bei dem die PCR-Tests nicht anschlagen? "Das kann man nahezu ausschließen", so Virologe Norbert Nowotny. Berichte darüber seien "mit hoher Wahrscheinlichkeit" Fake News.

Testsystem kollabiert

Indes brach am Montag das PCR-Testsystem zeitweise zusammen. Die Plattform "Österreich testet" ging in die Knie. Apotheken konnten deshalb keine Gratis-PCR-Tests durchführen. Nur in Wien funktionierte das Testsystem störungsfrei.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:
CoronavirusCoronatestÄrztekammerWienPolitik

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen