Neuer Hafen für alkoholkranke Obdachlose

Wer Alkohol trinkt, dem wird die Tür von Obdachlosen-Einrichtungen meistens vor der Nase zugeschlagen. Das soll sich in Wien jetzt ändern.

Mehr als zehn Jahre lang kämpfte Pfarrer Wolfgang Pucher für ein Vinzidorf, das alkoholkranke Obdachlose aufnimmt. Mit seinem Vorhaben stieß der Grazer bisher überall auf Ablehnung. Anrainer wollten die Einrichtung für die Ärmsten der Stadt nicht nebenan haben.

Jetzt ist fix: Auf dem Gelände des Klosters Marianneum in Meidling wird ein Vinzidorf entstehen. Der Baubescheid für die Einrichtung in der Hetzendorfer Straße 117 steht, 2016 ist der Baustart geplant.

Wohnmodule sollen im Park des Kloster-Areals des Lazaristenordens entstehen. Etwa 25 Bewohner sollen hier einziehen. Vorbild für das Projekt in Meidling ist das Grazer Vinzidorf, das seit 20 Jahren alkoholkranke Obdachlose aufnimmt.

Wer helfen will: Baumaterialien, Geldspenden und Helfer werden noch gebraucht.

 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red Time| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen