Neuer Kurz-Chef verlässt Facebook für Trump-Wahlkampf

Altkanzler Sebastian Kurz und sein neuer Arbeitgeber Peter Thiel im Jahr 2017.
Altkanzler Sebastian Kurz und sein neuer Arbeitgeber Peter Thiel im Jahr 2017.Twitter
Milliardär Peter Thiel erklärt seinen Ausstieg aus dem Meta-Aufsichtsrat, dem Mutterkonzern von Facebook. Er will Trumps Politik vorantreiben.

Der neue Boss von Ex-Kanzler Sebastian Kurz ist Milliarden schwer – und ein begeisterter Fan von Ex-Präsident Donald Trump. Für dessen politische Agenda wirft Peter Thiel nun seinen Posten im Meta-Verwaltungsrat hin, will nach der Jahreshauptversammlung im Mai ausscheiden. Das teilte die Facebook-Mutter am Montag mit, der "Kurier" berichtete.

Thiel ist ein langjähriger Wegbegleiter von Facebook-Gründer Mark Zuckerberg. Er war einer der ersten Investoren des Online-Netzwerks und saß seit 2005 im Verwaltungsrat ("Board of Directors") – dieser vereint Vorstand und Aufsichtsrat.

"Ablenkung" von Politik

Wie die APA unter Berufung auf US-Medien meldet, will sich der 54-Jährige künftig noch stärker politisch engagieren,  Facebook sei da eine mittlerweile offenbar unerwünschte "Ablenkung" für den Kurz-Chef.

"Er ist der Meinung, dass die Republikanische Partei die Trump-Agenda vorantreiben kann, und er will tun, was er kann, um dies zu unterstützen", zitiert "Bloomberg" einen Insider aus dem Umfeld des Milliardärs.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account red, rcp Time| Akt:
USASebastian KurzDonald Trump

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen