Neuer Look für den Opel Grandland, Start ist im Herbst

Opel hat dem Grandland ein großes Facelift mit dem neuen Markengesicht spendiert, dafür aber das „X“ im Namen gestrichen.

Bei Opel geht die Erneuerung der Modellpalette zügig voran, jetzt hat auch der Grandland ein Facelift bekommen.

Wie schon beim Mokka und beim Crossland ist nun auch beim Grandland das „X“ im Namen verschwunden, dafür aber das Vizor-Design gekommen.

Mit der neuen Frontpartie wirkt der Grandland auch deutlich dynamischer und moderner. Auch im Innenraum hat Opel dem Grandland das neue Opel Pure Panel-Cockpit spendiert, und ihn damit den anderen neuen Modellen angeglichen.

Je nach Version gibt es einen bis zu 12“ großen Digitaltacho und einen bis zu 10“ großen Touchscreen, die nebeneinander eine Einheit bilden.

Abgerundet werden die Änderungen mit neuen Sicherheitsfeatures, wie etwa dem Night Vision-System und dem verbesserten Frontkollisionswarner.

Nach wie vor wird es den Opel Grandland mit Diesel-, Benzin- und Plug-in-Hybrid-Antrieb geben. Erhältlich ist der neue Opel Grandland ab Spätherbst 2021.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account sg Time| Akt:
MotorOpel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen