Neuer Supersportwagen im Stil des McLaren F1

Mit dem T.50 hat sich der ehemalige F1- und McLaren-Konstrukteur Gordon Murray einen Traum erfüllt.

Der Konstrukteur und Designer Gordon Murray war für Brabham und McLaren tätig, im Jahr 1989 ist er sogar Designchef von McLaren geworden und hat den McLaren F1 gestaltet.

Nun ist er der Inhaber einer eigenen Designfirma und erfüllt sich mit der Realisierung des T.50 einen Traum. Der Gordon Murray T.50 soll der legitime Nachfolger des McLaren F1 sein.

Die Neuauflage wirkt deutlich moderner, hat aber optisch einen sehr ähnlichen Stil. Vor allem die Frontpartie ist jener des F1 sehr ähnlich.

Am größten ist die Verwandtschaft aber im Innenraum, auch der T.50 ist für drei Passagiere gebaut. Der Fahrer sitzt dabei mittig und kann so das Kreischen der Passagiere in Stereo genießen, sollte er es zu Wild angehen. 

Der Innenraum wirkt sehr sportlich und sachlich, bietet aber alles was man so braucht. Angetrieben wird der Bolide von einem 3,9 Liter-V12 mit 663 PS Leistung.

Leider hat man noch keine genauen Leistungsdaten verraten, dafür aber einen Preis. Ohne Steuern kommt der Gordon Murray T.50 auf 2,36 Millionen Britische Pfund.

In Österreich sollte man also mit einem Endpreis von 3.952.000,- Euro rechnen. Wenn man überhaupt noch eines der nur 100 Exemplare ergattern kann.

Stefan Gruber, autoguru.at

CommentCreated with Sketch. zu den Kommentaren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. sg TimeCreated with Sketch.| Akt:
Motor

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen