Neuer unfassbar dreister Trick von Impf-Gegnern in OÖ

Das Land OÖ berichtet von Fällen, bei denen sich Oberösterreicher mittels gefälschtem PCR-Test einen Genesenen-Nachweis erschwindeln. Sie lassen offenbar positiv Getestete für sich gurgeln.
Das Land OÖ berichtet von Fällen, bei denen sich Oberösterreicher mittels gefälschtem PCR-Test einen Genesenen-Nachweis erschwindeln. Sie lassen offenbar positiv Getestete für sich gurgeln.HANS PUNZ / APA / picturedesk.com
Das ist dreist! Aus OÖ werden Fälle gemeldet, bei denen sich Impf-Gegner einen Genesenen-Nachweis erschwindeln. So funktioniert der Trick.

Es war laut "Heute"-Infos eines der kurioseren Themen, die im jüngsten Krisenstab des Bundes behandelt werden mussten. 

Aus Oberösterreich kam da die Meldung, dass es mehrere besorgniserregende Fälle gibt, bei denen sich Corona-Leugner offenbar mit einem neuen dreisten Trick einen Genesenen-Nachweis erschwindeln.

 Konkret geht es darum, dass sich Personen positive PCR-Gurgeltests erschleichen, indem sie eine andere, Corona-positiv getestete Person, für sich beim Test gurgeln lassen.

Folge: Die betroffenen erhalten einen positiven Bescheid, gehen in Corona-Quarantäne, bekommen danach einen Genesenen-Nachweis als Türöffner - und das alles, obwohl sie niemals Corona hatten.

Schon 134 Fälle auf Intensiv allein in OÖ

Der Krisenstab des Landes OÖ konnte auf "Heute"-Anfrage noch keine Details zu den Fällen nennen. 

Die Zahl der Intensiv-Patienten in OÖ stieg unterdessen von Montag auf Dienstag erneut an, liegt nun schon bei 134. Es gab in OÖ 1.754 Neuinfektionen. 

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-Account rep Time| Akt:
Corona-MutationCorona-ImpfungCoronatestCoronavirusCorona-Ampel

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen