Neuer Vettel-Teamchef teilt hart gegen Ferrari aus

Sebastian Vettel
Sebastian Vettelimago images
Beim Heimrennen am Nürburgring blieb Sebastian Vettel ohne Punkte, bei seinem neuen Team Aston Martin freut man sich trotzdem auf den Deutschen.

Sein künftiger Teamchef Otmr Szafnauer teilt gegen Vettels aktuelles Team Ferrari aus: "Wir ziehen alle am selben Strang und haben eine gute Arbeitsatmosphäre, eine Kultur, in der wir niemanden beschuldigen, weil er einen Fehler gemacht hat!"

Der Teamchef ist von Vettels Qualitäten überzeugt: "Ein 33 Jahre alter Pilot hat das Fahren eines Formel-1-Autos nicht von heute auf morgen verlernt. Es muss an etwas anderem liegen."

"Ich bin sicher, er kann uns zeigen, worauf es ankommt, wenn man um Siege und Titel kämpfen will. Und wir werden ihm helfen, wieder das Können abzurufen, das ihn ausgezeichnet hat. Deshalb sollte die Kombination erfolgreich werden", sagt der 56-Jährige bei Sport 1.

Der gebürtige Rumäne freut sich auf die Zusammenarbeit: "Vettel wird uns die Richtung vorgeben, in die wir das Team und das Auto entwickeln müssen. Wie geht ein Top-Team an ein Wochenende heran, was haben Ferrari und Red Bull anders gemacht als wir?"

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.
Nav-AccountCreated with Sketch. pip TimeCreated with Sketch.| Akt:

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen