Neues "Bildungsgrätzl Erlaa"eröffnet

Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher Gerald Bischof mit SchülerInnen und Kindergartenkindern des Grätzls
Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky und Bezirksvorsteher Gerald Bischof mit SchülerInnen und Kindergartenkindern des GrätzlsBild: PID
In Wien gibt es acht Bildungsgrätzl, die vom Bildungsstadtrat ins Leben gerufen wurden. Ziel ist es, Bildungseinrichtungen sinnvoll zu verknüpfen.
Das achte Bildungsgrätzl wurde am Montag in Wien-Liesing feierlich eröffnet. Das Bildungsgrätzl Erlaa umfasst Schulen, Kindergärten und Horte in der Region zwischen Alt Erlaa und Siebenhirten, sowie die VHS Liesing, die Bücherei, die Musikschule und die Vereine Freispiel, Kaufleute ALT Erlaa, Hippy, MA 11, Grätzlpolizei, Jugendzentrum sowie die Elternvereine.

Bildungsgrätzl will Demokratiebewusstsein stärken

Das Bildungsgrätzl soll ein Demokatriebewusstsein stärken. Maßnahmen dafür sind schulübergreifende Lehrerfortbildungen, abwechselnde Pädagogen-Cafe's oder Medienerziehungs-Kurse für Eltern vom Kindergarten bis zur Erwachsenenbildung in der VHS. "Grätzlfolder" sollen neue Bewohner über die Möglichkeiten im Grätzl informieren.

"Ich freue mich, dass die Idee der Bildungsgrätzl auch in Liesing auf fruchtbaren Boden gefallen ist und sich den wichtigen Themen Demokratie und Medien widmet", betont Bildungsstadtrat Jürgen Czernohorszky. "Das Miteinander ist mir bei uns in Liesing ein großes Anliegen. Ich freue mich, dass nun die Kooperation zwischen vielen Liesinger Bildungseinrichtungen im Rahmen des ‚Bildungsgrätzl Erlaa' noch mehr intensiviert wird!" so Bezirksvorsteher Gerald Bischof.

CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.

Zum Wiener Bildungsgrätzl



Im Mittelpunkt der Bildungsgrätzl stehen Kooperationen von Schulen und Lerneinrichtungen, aber auch von Vereinen, Initiativen und Einrichtungen in unmittelbarer Umgebung. Einbezogen werden können Kindergärten, verschiedenste Schulformen, Freizeiteinrichtungen, Jugendtreffs, Volkshochschulen, Musikschulen, Büchereien und vieles mehr.



Insgesamt sind nun acht Bildungsgrätzl im Laufen: Den Anfang machte das "Bildungsgrätzl Schönbrunn" in Rudolfsheim-Fünfhaus, in der Leopoldstadt folgte das "Bildungsgrätzl LeoMitte", in der Brigittenau das "Bildungsgrätzl Spielmanngasse", in Währing das "Bildungsgrätzl Ebner Inklusiv Eschenbach", in der Donaustadt das "Bildungsgrätzl Kaisermühlen", das "Bildungsgrätzl Fünfter mobil", das "Bildungsgrätzl Stuwer Viertel Zwei" und das neue "Bildungsgrätzl Erlaa". Im Entstehen sind weitere Bildungsgrätzl – unter anderem am Sachsenplatz in der Brigittenau, in der Josefstadt im Bereich der Pfeilgasse, in der Steinlechnergasse in Hietzing, in Favoriten sowie in der Donaustadt in der Eibengasse. Bis 2020 sollen es in ganz Wien 25 Bildungsgrätzl sein! (no)

Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
ÖsterreichNewsWien

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen