Neues Drehbuch: James Bond darf nicht sterben

Craigs Abschieds-Bond.
Craigs Abschieds-Bond.Bild: Reuters
Der Starttermin für den 25. Bondfilm wurde jetzt wieder verschoben – auf April 2020. Insgesamt steckt in dieser Produktion schon länger der Wurm drin.
Zu sehr sind hinter den Kulissen die Fetzen zwischen Produzentin Barbara Broccoli und Regisseur Danny Boyle ("Trainspotting") geflogen. Boyle wurde 2018 gefeuert und durch "Maniac"-Regisseur Cary Fukunaga ersetzt.

Und jetzt scheint auch klar, warum es zum Bruch kam: Boyle, der auch das Drehbuch geschrieben hätte, wollte Bond am Ende sterben lassen. Für Daniel Craig sollte es sowieso der letzte 007-Auftritt werden.

Nun wissen wir zumindest fix, dass Bond überleben wird und wer Regie führt. Und wahrscheinlich gibt es auch eine neue Story, denn der Dreh soll – komme, was wolle – jetzt im April starten. (red)



CommentCreated with Sketch. Jetzt kommentieren Arrow-RightCreated with Sketch.



Nav-AccountCreated with Sketch. heute.at TimeCreated with Sketch.| Akt:
HollywoodNewsSzeneFilmStreitDaniel Craig

ThemaCreated with Sketch.Weiterlesen